Suchergebnisse

Es liegen 39 Ergebnisse für "Zentralrat der Juden" vor.

Braune Solidarität: Horst Mahler braucht Spenden

Der notorische Holocaustleugner Horst Mahler setzt weiterhin auf die Solidarität der Neonazi-Szene. Da dem Antrag des 79-Jährigen auf eine vorzeitige Haftentlassung nicht stattgegeben wurde, bittet er für seinen „Rechtskampf“ um Spenden. Am 5. September werden bei einem Konzert in Sachsen u. a. „Die Lunikoff Verschwörung“ und „Uwocaust“ für „Freiheit für Horst Mahler“ werben. Derweil bestätigt ihm die Leitung seiner Haftanstalt eine „verfestigte kriminelle Persönlichkeitsstruktur“.

Der antisemitische Sprachgebrauch der Gegenwart

Monika Schwarz-Friesel und Jehuda Reinharz legen mit „Die Sprache der Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert“ eine Auswertung von über zehntausend Einsendungen an die Israelische Botschaft und den Zentralrat der Juden vor. Dabei gelingt es ihrer qualitativen Studie, durch eine Kombination historischer, linguistischer und politologischer Methoden einen tiefen Einblick in die Manifestation des Verbal-Antisemitismus der Gegenwart zu geben.

64. und 65. Landtagssitzung in Sachsen: Apfel erhält Ordnungsruf wegen Beleidigung des Ausländerbeauftragten

Holger Apfel hatte während seiner populistischen Rede zur „Zurückdrängung des Salafismus in Sachsen“ nicht wesentlich mehr als Beleidigungen zu bieten. Ausländer bezeichnete er als „Asylschmarotzer“ und den Ausländerbeauftragten beschimpfte er als „unterwürfigen Schnorrer und Toleranzapostel“. Daraufhin kassierte er einen Ordnungsruf.