Suchergebnisse

Es liegen 10 Ergebnisse für "Uwe Wurlitzer" vor.

„Deutschland den Deutschen“: Wird die AfD jetzt zu einem Fall für den Verfassungsschutz?

Drei Monate vor der Bundestagswahl könnte die AfD doch noch ins Visier des Verfassungsschutzes geraten. Der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, hat am Mittwochabend die Prüfung einer möglichen Beobachtung des Landesverbandes durch den Geheimdienst angekündigt. Hintergrund sind menschenverachtende Aussagen in Internetchats.

Sächsischer Landtag diskutiert über Umgang mit Reichsbürgern

Am Mittwoch diskutierten Mitglieder des sächsischen Landtags über das Thema „Harmlose Spinner? Bewaffnete Staatsfeinde? – Die lange verkannte Gefahr ‘Reichsbürger‘ in Sachsen“. Neben einer „Entwaffnung“ der Anhänger der Bewegung stand die Debatte über Reichsbürger in den Reihen der sächsischen Polizei im Vordergrund.

Anzeigenwelle gegen Sachsens rechte Köpfe

Seit vielen Monaten machen die Pegida-Organisatoren Lutz Bachmann und Tatjana Festerling mit immer neuen und radikaleren Parolen auf sich aufmerksam. Während beide von ihren Anhängern dafür gefeiert werden, versuchen andere über den Rechtsweg die Absichten hinter den Pegida-Botschaften klären zu lassen. Zu einer Abkehr des hetzerischen Auftretens führt das aber nicht. Auch AfD-Chefin Frauke Petry ist nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts eines Meineides konfrontiert.

AfD-Demo in Dresden: Pegida lässt grüßen

Am Mittwoch Nachmittag demonstrierte die AfD in Dresden gegen Asylpolitik. Rund 500 Menschen waren dem Aufruf der Konservativen gefolgt. Auch Anhänger der Partei „Die Rechte“ waren unter den Demonstranten, um den Konkurrenten nicht kampflos das Feld zu überlassen. Auf der Gegenseite beteiligten sich rund 100 Menschen am lautstarken Protest.

Demo in Dresden: AfD steigt in „Kampf um die Straße“ ein

Nachdem Pegida seit Monaten in Dresden gegen Asylbewerber mobil macht und das ohnehin angespannte Klima weiter anheizt, will nun auch die AfD von der aktuellen Thematik profitieren und hat für kommenden Mittwoch eine Demonstration angemeldet.

Landtagsmarathon in Sachsen: AfD hetzt gegen Gleichstellung und Homosexuelle

Während des Aprilplenums im sächsischen Landtag forderte die AfD einen Bericht über Asylbewerber, hetzte gegen Gender-Mainstreaming und zweifelte an der Neutralität des Staates bei Demonstrationen.

AfD fordert Aussteigerprogramm für Linksextreme

In der vergangenen Landtagssitzung in Sachsen bediente die AfD zwei ihrer Lieblingsthemen: Neben einer Bundesratsinitiative zur Erklärung von Tunesien, Kosovo und Albanien als sichere Herkunftsstaaten und der Abschaffung von Geldleistungen für Asylbewerber verlangten sie mehr Engagement gegen Linksextremismus. Auch ein Exit-Programm für Linksextreme müsse es geben.

AfD-Parteitag und konstituierende Landtagssitzung in Sachsen: Politische Inhalte – Fehlanzeige

Am vergangenen Samstag veranstaltete die sächsische AfD ihren Landesparteitag. Doch von Sachthemen keine Spur. Stattdessen wurde stundenlang über Personalentscheidungen debattiert. Auch während der konstituierenden Landtagssitzung blieb es ruhig in der 14-köpfigen Fraktion.

AfD wird ultrarechte Geister nicht los

Gestärkt durch das Votum von fast 160.000 sächsischen Wählerinnen und Wählern, bereitet sich die AfD im Freistaat derzeit auf die kommende Legislaturperiode vor, in der die Euro-Kritiker erstmals einem Landtag angehören werden. Derweil kratzen mehrere Veröffentlichungen über die ultrarechte Vergangenheit einiger Funktionäre am selbstgewählten „nicht links, nicht rechts“-Image der blauen Senkrechtstarter. Sein Engagement für zwei umstrittene Vereine machte dem als Alterspräsident des Parlaments vorgesehenen AfD-Abgeordneten Detlev Spangenberg einen Strich durch die „neue“ Karriere.

Landtagswahl in Sachsen: AfD überrennt NPD

Für die NPD war es eine Zitterpartie bis zuletzt. Mit 4,95 Prozent verfehlte sie den dritten Landtagseinzug in Folge. Eine ganz andere Stimmungslage prägte hingegen die Wahlparty der AfD. Die Mannschaft um Spitzenkandidatin Frauke Petry erreichte aus dem Stand 9,7 Prozent und damit ihre erste Landtagsfraktion. Seine Partei sei damit endgültig in der deutschen Parteienlandschaft angekommen, zeigte sich Bundessprecher Bernd Lucke zufrieden.