Suchergebnisse

Es liegen 13 Ergebnisse für "Uwe Leichsenring" vor.

NPD im Verbotsverfahren in Erklärungsnot

Das laufende Verbotsverfahren gegen die NPD ist für die Partei selbstverständlich „politisch motiviert“. Die Eliten befürchteten, so die Auffassung, angesichts des aktuellen gesellschaftlichen Klimas ein Erstarken der Partei. Gleichzeitig bringt das Rückgrat ihrer Weltanschauung, die Volksgemeinschaft, die Partei in Erklärungsnot. Parteichef Franz bietet eine Interpretation, die dem NS-Flügel kaum schmecken dürfte.

NPD-Kommunalpolitik: Wenn der Hass am Gartenzaun kurzzeitig endet

Die Kommunalwahlen in elf Bundesländern werfen ihre Schatten voraus. Im strategischen Konzept der NPD bilden sie einen wichtigen Baustein – nach eigenen Worten das „Fundament der politischen Arbeit“. Den Sinn kommunaler Mandate sehen die braunen Lokalpolitiker nicht in der konstruktiven Mitarbeit im Rat oder in den Ausschüssen, sondern im gesteigerten Bekanntheitsgrad ihrer Funktionsträger, wodurch weitere Wahlerfolge vorbereitet werden sollen. Dafür fressen sie auch Kreide.

Bemerkenswertes Eingeständnis: NPD-Personal die „Schwachstelle“ der Partei

Die Erkenntnis, dass die Ausbreitung der NPD – besonders in den westlichen Bundesländern – u. a. an ihrem dünnen Personaltableau scheitert, ist in der Wissenschaft ein alter Hut. Nun scheint diese Binsenweisheit auch die Partei selbst erreicht zu haben: Ihr Personal sei ihre „Schwachstelle“ konstatierte die NPD auf ihrem 5. KPV-Bundeskongress ernüchtert.

Lesenswerte Böll-Broschüre „NPD im sächsischen Landtag“

Mit einer sehr lesenswerten Broschüre überraschten vor kurzem das NiP-Redaktionsteam (Nazis in den Parlamenten) und die Heinrich-Böll-Stiftung. Unter dem Titel „Die NPD im sächsischen Landtag. Analysen und Hintergründe 2008“ beschreiben verschiedene Autoren auf 100 Seiten die aktuelle Situation der NPD und ihrer Jugendorganisation im Freistaat Sachsen. In Sachsen hat die NPD bundesweit die meisten Mitglieder, im sächsischen Riesa hat das NPD-Parteiblatt „Deutsche Stimme“ seinen Verlagssitz. Trotz Streitigkeiten und Zerwürfnissen bescheinigen die meisten Umfragen der NPD einen sicheren Wiedereinzug in den sächsischen Landtag.