Suchergebnisse

Es liegen 9 Ergebnisse für "Ursula Winkelsett" vor.

Republikaner melden sich zur Landtagswahl M-V an

Republikaner-Chef Rolf Schlierer hatte Anfang April Überlegungen geäußert, mit seiner Partei zur Landtagswahl in M-V antreten zu wollen. Er scheint es ernst gemeint zu haben: Die Partei hat fristgerecht ihre Beteiligung bei der Wahlleitung eingereicht.

Republikaner: Nun streicht auch Euro-Uschi die Segel

Ursula Winkelsett, ehemalige Landesvorsitzende der Republikaner in Nordrhein-Westfalen, ist mit sofortiger Wirkung aus der Partei ausgetreten. Mit diesem Schritt kam sie einem Parteiausschluss zuvor. Winkelsett galt als scharfe Kritikerin der Annäherung von Republikanern und Pro-Bewegung.

Offizielles Endergebnis: NPD und Republikaner scheitern an 1-Prozent-Hürde/ Pro bei 1,4 Prozent

Bei den Wahlen im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland scheiterten die Rechtsaußenparteien relativ deutlich am Einzug in den Landtag. Einzig pro NRW kann künftig Mittel aus der staatlichen Parteienfinanzierung erhalten, der Bürgerbewegung gaben über 100.000 Personen ihre Stimme, dadurch liegt sie deutlich über der dafür nötigen Marke von einem Prozent.

Kooperationsankündigung zum Trotz – REP-Chef Schlierer wirbt für seine Truppe in NRW

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, scheint sich der wiedergewählte Parteivorsitzende der Republikaner, Rolf Schlierer, gesagt zu haben und unterstützt nun den Wahlkampf des NRW-Landesverbandes seiner Partei mit einem Video. Vor wenigen Wochen hielt sich Schlierer nicht zuletzt aufgrund des Versprechens, mit der Pro-Bewegung kooperieren zu wollen, im Amt.

Republikaner ziehen Landesliste in NRW nicht zurück

Trotz einer vom Parteitag der Republikaner angenommenen Resolution, die den Bundesvorstand zu „Gesprächen und Verhandlungen mit anderen Parteien und Gruppierungen"auffordert und dabei explizit die pro-Bewegung nennt, treten beide Parteien bei der Landtagswahl am 9. Mai 2010 in Konkurrenz zueinander an.

Pro-NRW signalisiert Bereitschaft für Zusammenarbeit mit den Republikanern

Die Bürgerbewegung pro-NRW schließt eine Kooperation mit den Republikanern offenbar nicht aus. Pro-Generalsekretär Markus Wiener nutzte den Übertritt eines Republikaner-Mitgliedes, um Gesprächsbereitschaft zu signalisieren.

Republikaner außer Rand und Band – Schlierer hat seine Partei nicht mehr im Griff

Für den Republikaner-Vorsitzenden Rolf Schlierer war es bislang alles andere als ein frohes neues Jahr. Zunächst musste er eine dpa-Meldung dementieren, in der sein Rücktritt verkündet wurde, und nun muss er zur Kenntnis nehmen, dass die Stimmen gegen ihn immer lauter werden. Seine Partei scheint Schlierer nicht mehr unter Kontrolle zu haben.

Die Republikaner: Führungswechsel ohne Perspektive?

Glaubt man den Presseberichten der letzten Tage, wird es in der rechtskonservativen Partei „Die Republikaner“ eine außerordentliche Neuwahl der Parteiführung geben, nachdem infolge des desolaten Abschneidens bei der Bundestagswahl Forderungen nach einem Rücktritt des seit 1994 amtierenden Bundesvorsitzenden Dr. Rolf Schlierer und seiner engsten Mitarbeiter, Johann Gärtner und Ursula Winkelsett, laut geworden waren. Mit freundlicher Genehmigung übernommen vom Blog "Compassionately Conservative".

Palastrevolution bei den Republikanern? Landeschef von Rheinland-Pfalz soll Schlierer beerben

Nachdem die Republikaner mit 0,4 Prozent bei der Bundestagswahl ihr selbstgestecktes Minimalziel, die Sicherung der staatlichen Parteienfinanzierung, nicht erreicht hatten, rumort es in der Partei. In Rheinland-Pfalz wurde jüngst die Einberufung eines außerordentlichen Parteitages gefordert. Erklärtes Ziel ist die Ablösung des amtierenden Bundesvorstandes um Parteichef Rolf Schlierer.