Suchergebnisse

Sonntag, 13. Januar 2013

NPD-Landesparteitag Sachsen: „V-Leute“ in den eigenen Reihen unerwünscht

Ohne Zwischenfälle ging am Samstag der Landesparteitag der sächsischen NPD über die Bühne. Zum Nachfolger des zurückgetretenen Mario Löffler wählten die Delegierten Holger Szymanski, den Leiter des „Parlamentarischen Beratungsdienstes“. Ein bemerkenswerter Beschluss wurde indes getroffen: Die Landesvorstandsmitglieder müssen zukünftig mit ihrer Unterschrift versichern, keine „V-Männer“ zu sein – sonst droht eine Strafe von 15.000 Euro.