Suchergebnisse

Es liegen 6 Ergebnisse für "Stimme der Vergeltung" vor.

„Wiege des Schicksals“ - Wenn Neonazi-Musiker Kommunalpolitik machen

„Wiege des Schicksals“ gehört zu den umtriebigen Neonazi-Bands in Mecklenburg-Vorpommern. Die Aktivitäten der Mitglieder beschränken sich nicht nur auf die Verbreitung von Hassparolen in Liedform – mindestens ein Musiker soll Medienberichten zufolge auch kommunalpolitisch und in der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr aktiv sein. Das bestätigt die Antwort des Innenministeriums auf eine kleine Anfrage der Linken-Abgeordneten Barbara Borchert. Jedoch ohne Ross und Reiter zu nennen.

Im Osten nichts Neues? Verfassungsschutzbericht 2012 ohne neue Erkenntnisse

Wie im Vorjahr gehört Mecklenburg-Vorpommern zu den letzten Bundesländern, die ihren Verfassungsschutzbericht vorstellen. Neuigkeiten über bereits bekannte Fakten hinaus liefern die 118 Seiten indes nicht. Während die Verbindungen des NSU an die Ostsee im Dunkeln bleiben, widmen die Geheimdienstler der linken Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ eineinhalb Seiten.

„Solidarität mit den Flutopfern“: Rechtsrock-Hassparolen in unverfänglichem Gewand

In den Sommermonaten wird Thüringen zum Mekka brauner Musikfans. Mehrere Festivals buhlen um die Gunst der Neonazis. Zu den besucherstärksten Veranstaltungen gehört das „Rock für Deutschland“ in Gera, das in diesem Jahr unter dem Motto „Solidarität mit den Flutopfern“ steht. Genauere Angaben zu möglichen Spendenaktionen oder zur Verwendung der Gelder machen die Veranstalter, die mit der „Lunikoff Verschwörung“ ein Szenezugpferd buchen konnten, indes nicht.