Suchergebnisse

Ihre Suche ergab insgesamt 28 Treffer.
Freitag, 15. Juni 2012

„East Coast Corner“ / „Dickkoepp“ – eine Retrospektive auf den Rostocker Szeneladen

Heute vor fünf Jahren eröffnete im alternativ geprägten Rostocker Stadtteil KTV der Neonazi-Laden „East Coast Corner“ (später „Dickkoepp“). In den darauffolgenden drei Jahren kam es zu etlichen friedlichen Demonstrationen und Gegenaktionen, jedoch auch mehreren Brandanschlägen. Ein Rückblick.

Mittwoch, 31. März 2010

Rostocker Bündnis plant „1. Mai nazifrei – Vielfalt statt NPD“

Das demokratische Rostocker Bündnis „Schöner leben ohne Naziläden“ hat eine gemeinsame Initiative gegen die geplante Demonstration der NPD am 1. Mai in Rostock beraten. Die Kundgebung rechtsextremer Gruppierungen ist unter dem Motto „Freiheit statt BRD“ angekündigt. Die Antwort aller demokratischen Akteure laute „Vielfalt statt NPD!“ und soll einhergehen mit Veranstaltungen im Rostocker Nordwesten.

Freitag, 18. September 2009

“Schöner leben ohne Nazis in Parlamenten“ - Demo in Rostock am 19. September 2009

Die Bundestagswahl steht vor der Tür und die rechtsextreme NPD verbreitet wieder menschenverachtende Wahlpropaganda. An Nazis in Parlamenten wollen sich die Mitglieder des breiten Rostocker Bündnisses "Schöner leben ohne Naziläden" nicht gewöhnen – weder in Kreistagen, Landtagen und schon gar nicht im Bundestag! Daher rufen sie für den 19. September 2009 zu einer Demo durch den Rostocker Stadtteil KTV auf.

Samstag, 29. November 2008

BĂĽndnisdemonstration in Rostock - 600 demonstrieren gegen NPD bei Kommunalwahlen (mit Fotos)

Am heutigen Samstag hatte das Bündnis „Schöner leben ohne Naziläden“ zur Demonstration und anschließendem Konzert mit "Jennifer Rostock" in den „MAU-Club“ im Stadthafen aufgerufen. Anlass war die im nächsten Jahr stattfindende Kommunalwahl, wo sich vermutlich NPD-Kandidaten zur Wahl aufstellen lassen wollen. Für Kommunalwahlparlamente ohne rechtsextreme Kandidaten und somit auch ohne Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus marschierten in Rostock über 600 Demonstranten.