Suchergebnisse

Donnerstag, 05. August 2010

Streit über Leute, die kein Mensch kennt – Späte Kritik an Mitgliedern der Vertriebenen-Stiftung

Erika Steinbach, Vorsitzende des Bund der Vertriebenen (BdV), musste ihre Kandidatur bereits im Vorfeld zurückziehen, doch auch die Ersatznominierungen für die Mitglieder des Rates der Stiftung Flucht - Vertreibung - Versöhnung stehen mittlerweile massiv in der öffentlichen Kritik. „Revanchismus“ und Argumentationsmuster wie man sie bei Rechtsextremen fände, wirft man Arnold Tölg und Hartmut Saenger vor. Dabei sind die beiden BdV-Vertreter für den Stiftungsrat längst gewählt und auch die Debatte ist bereits im Bundestag geführt worden.

Montag, 01. Februar 2010

Konkurrenz für die „Junge Freiheit“? „Preußische Allgemeine Zeitung“ startet Kiosk-Verkauf

Mit der „Preußischen Allgemeinen Zeitung“ (PAZ) ging Ende der vergangenen Woche eine konservative Wochenzeitung in den freien Verkauf, die einige Beobachter als Konkurrentin der „Jungen Freiheit“ (JF) betrachten. Chefredakteur Konrad Badenheuer sieht das anders: Sein Blatt sei „ein bißchen weniger national und rechtsintellektuell ausgerichtet“ erklärt er aktuell im Interview mit der JF.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Held der Nation? Wie die „Junge Freiheit“ mit Held Stauffenberg andersrum Geschichtspolitik betreibt

Claus Schenk Graf von Stauffenberg und dessen Attentat vom 20. Juli 1944 ist dieser Tage in aller Munde. Der Grund: Der Hollywoodstreifen „Operation Walküre“ ist in den deutschen Kinos angelaufen und floppt offenbar. An der JF-Redaktion wird das wahrscheinlich nicht liegen, denn die dürfte pünktlich zum Start mit der gesamten Mannschaft ins Kino gestürmt sein. Kein Wunder, ist es doch Stauffenberg, der es ihnen scheinbar ermöglicht, ungebrochenen Hauptes stolz auf die eigene ethnische Herkunft zu sein.