Suchergebnisse

Es liegen 20 Ergebnisse für "Peter Klose" vor.

Unterstützernetzwerk der „Bewegung“

Mitangeklagter im NSU-Terrorprozess wird nach München-Stadelheim verlegt, weil im heimischen Thüringer Knast rechte Seilschaften die Postkontrolle des Bundeskriminalamts umgangen haben sollen. Mit freundlicher Genehmigung des „blick nach rechts“ übernommen.

Ex-NPD-Kader Peter Klose jetzt für Pro Sachsen aktiv

Peter Klose gehört zu den schillerndsten Figuren der extremen Rechten. Er rückte 2006 für Matthias Paul, der im Verdacht stand, kinderpornographisches Material besessen zu haben und deswegen sein Mandat niedergelegt hatte, in den sächsischen Landtag nach. Bald verkrachte er sich jedoch mit seinen NPD-Kameraden. Nun scheint er bei der Pro-Bewegung angeheuert zu haben. 

Zwickau gedenkt der NSU-Opfer

Die sächsische Stadt Zwickau ist derzeit in aller Munde – leider nicht im positiven Sinn. Gestern Abend fanden sich 1.500 Menschen ein, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Intoleranz zu setzen.   

„Clique Emporkömmlinge“ – Zwickauer NPD-Stadtrat schmeißt hin

Der ehemalige sächsische Landtagsabgeordnete Peter Klose hat die NPD verlassen. Seinen Rücktritt begründet er damit, dass im NPD-Landesverband zugezogene „Emporkömmlinge“ Ämter an sich reißen würden. In einer letzten Meldung gratuliert er seinem „Freund“ Adolf Hitler zum Geburtstag.

EX-NPD-Landtagsabgeordneter zu Geldstrafe verurteilt

Der ehemalige sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Peter Klose ist nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) zu einer Geldstrafe von 450 Euro verurteilt worden. Die Entscheidung des Amtsgerichts Zwickau geht demnach auf eine Veröffentlichung Kloses auf einer Internetseite zurück, "die einer Parole der Waffen-SS geähnelt hatte". Das Urteil sei jedoch noch nicht rechtskräftig.

Turbulentes Jahr 2009 neigt sich dem Ende – Der ENDSTATION RECHTS.-Jahresrückblick

Der unerwartete Tod Jürgen Riegers dürfte im vergangenen Jahr alle anderen Ereignisse in den Schatten gestellt haben. Dabei gab es 2009 noch einen NPD-Bundesparteitag, unterschiedliche Wege der NPD in Bund und Land, Wahlniederlagen, die in Siege umgedeutet wurden, und nicht zuletzt auch das Ende der Vernunftehe zwischen NPD und DVU.

Prozess um Zwickauer NPD-Stadtrat vertagt

Sah es gestern Vormittag nach Angaben des Zwickauer Amtsgerichts noch so aus, als würde der Prozess gegen den NPD-Stadtrat Peter Klose ein schnelles Ende finden, erklärte nun der verhandelnde Richter Jürgen Dietel gegenüber der Glauchauer Ausgabe der Freien Presse, der Prozesse werde im Mai 2010 fortgesetzt.

Zwickauer NPD-Stadtrat steht vor Gericht

Am Amtsgericht Zwickau begann heute Morgen der Prozess gegen den früheren NPD-Landtagsabgeordneten und jetzigen Zwickauer Stadtrat Peter Klose.

NPD-Fraktion wählt Apfel erneut zum Vorsitzenden – Mehr als 10.000 Euro monatliches Einkommen

Die rechtsextreme NPD im sächsischen Landtag hat ihre Führungsspitze bestätigt. Die acht Abgeordneten hätten Holger Apfel einstimmig zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Der sicherte sich damit für weitere fünf Jahre eine komfortable Abgeordnetendiät bezahlt mit Steuergeldern.

Acht NPDler im nächsten sächsischen Landtag

Im kommenden sächsischen Landtag werden wie zuletzt auch acht NPD-Abgeordnete sitzen. René Despang und Peter Klose sind nicht mehr im Landtag, dafür ziehen Andreas Storr und Arne Schimmer in den neuen Landtag ein.

Sächsischer Landtag hebt Immunität von Klose auf

Wie der MDR berichtet, hat heute der Landtag in Dresden die Immunität des NPD-Landtagsabgeordneten Peter Klose aufgehoben.

Sachsen-Wahl: Eng für die NPD

Für die sächsische NPD wird es laut zweier aktueller Umfragen eng mit einem Wiedereinzug in den Landtag, berichtet redok.

Rededuell Voigt vs. Pastörs wird zur Nebensache - Neuer Zwist mit freien Kräften?

Das für den Raum Leipzig vorgesehene Rededuell um den NPD-Parteivorsitz am letzten Wochenende fand im sächsischen Limbach-Oberfrohna statt, wie Recherche Ost berichtet. Etwa 150 Rechtsextremisten sollen den Weg in die Kleinstadt gefunden haben. Neben lokalen NPD-Größen kamen mit Gitta Schüßler, Jürgen Gansel, Peter Klose und Winfried Petzold gleich mehrere Landtagsabgeordnete zum Duell.

Landgericht Zwickau spricht NPD-Mitglied wegen Verteilung von „Perplex“ frei

Das Zwickauer Landgericht hat das NPD-Mitglied Stefan Hartung in zweiter Instanz wegen des Verteilens der vom der Polizei als jugendgefährdende und deswegen beschlagnahmten NPD-Schülerzeitung „Perplex" freigesprochen.  

Nach Porno-Gerüchten: Gesine Hennrich will angeblich NPD-Abspalter unterstützen

Gesine Hennrich, vor kurzem aufgrund von unfreiwillig veröffentlichten Nacktbildern bekannt gewordene ehemalige NPD-Kreisvorsitzende von Marzahn-Hellersdorf, kündigte an, die NPD-Abspaltung „Freies Nationales Bündnis e.V.“ unterstützen zu wollen. Auch über die Unterstützung durch den sächsischen Landtagsabgeordneten Peter Klose wird bereits spekuliert.

NPD: Schlammschlacht und Spaltungsdrohung

Mit einem brachialen Ausbruch hat ein führender NPD-Funktionär einen offenen Lagerkampf in der rechtsextremen Partei eröffnet, die im März ihren Vorsitzenden wählen will. Nachdem einflussreiche Kader mit Andreas Molau einen Favoriten zur Ablösung des jetzigen Chefs Udo Voigt ausgerufen hatten, formieren sich nun die Voigt-Verteidiger. Im „Superwahljahr“ 2009 stehen der NPD eine Zerreißprobe und eine innerparteiliche Schlammschlacht bevor. Sogar mit Spaltung der Partei wird gedroht.

Der Widerstand gegen Molau formiert sich: NPD-Abgeordneter Peter Klose steht hinter Voigt

Der sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Peter Klose erklärte in einer Stellungnahme der NPD-Zwickau, dass er nach wie vor hinter dem amtierenden Parteivorsitzenden Udo Voigt stehe und alles dafür tun werde, dass dieser im Amt bleibe. Damit positiniert sich Klose deutlich gegen seinen Fraktionsvorsitzenden Holger Apfel, der Ende vergangenen Jahres ankündigte, gemeinsam mit dem Schweriner Fraktionsvorsitzenden Udo Pastörs eine Kandidatur Andreas Molaus zu unterstützen.

NPD-Abgeordneter Klose: Anklage wegen „Perplex" und SS-Losung?

Im Februar 2008 durchsuchte die Staatsanwaltschaft Zwickau das Abgeordnetenbüro im Landtag, in Zwickau das Bürgerbüro und die Wohnung des NPD-Landtagsabgeordneten Peter Klose. Nun steht wohl die Anklageerhebung kurz bevor, denn die Staatsanwaltschaft hat beim Sächsischen Landtag die Aufhebung der Immunität von Peter Klose beantragt.

Der Kampf geht weiter: „Kampf um die Straße" vs. „Kampf um die Parlamente"

In Sachsen hat das Verbot einer Neonazi-Demonstration für heftigen Streit zwischen der rechtsextremen NPD und den sogenannten "Freien Kameradschaften" geführt. Am 15. März 2008 wollten mehrere hundert Neonazis durch Leipzig marschieren und gegen „Ausländergewalt" demonstrieren.

Razzia bei NPD-Abgeordneten

Ermittler durchsuchten am Montag im Auftrag der Staatsanwaltschaft Zwickau das Abgeordnetenbüro, das Bürgerbüro und die Wohnung des sächsischen NPD-Landtagsabgeordneten Peter Klose. Ihm drohen nun der Verlust seiner parlamentarischen Immunität und ein Strafverfahren.