Suchergebnisse

Es liegen 11 Ergebnisse für "Nationaler Widerstand Berlin" vor.

Acht Monate auf Bewährung für Berliner NPD-Landeschef Schmidtke

Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte vor wenigen Minuten den Berliner NPD-Landesvorsitzenden Sebastian Schmidtke zu einer achtmonatigen Bewährungsstrafe. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass sich der 28-Jährige der Volksverhetzung und der Gewaltdarstellung schuldig gemacht hatte. Bei einer Razzia war in seinem Laden ein Koffer voller Rechtsrock-CDs mit menschenverachtenden Musikstücken gefunden worden.

„Feindesliste“ des „Nationalen Widerstandes Berlin“: Anklage gegen Die Rechte-Spitzenfunktionär Giemsch

Die Ermittlungen gegen die Hintermänner des „Nationalen Widerstandes Berlin“ haben zu einem ersten Erfolg geführt. Der NRW-Landeschef der Rechten, Dennis Giemsch, steht im Verdacht, die Webseite der Gruppierung, auf der eine „Feindesliste“ geführt wurde, gehostet zu haben. Auch dem Berliner NPD-Chef Schmidtke droht weiterer Ärger.

Teilerfolg der Behörden: Berliner Neonazi-„Feindesliste“ gelöscht

Der Berliner Südosten und das angrenzende brandenburgische Umland gelten für Menschen, die nicht in das Weltbild von Neonazis passen, als gefährliches Pflaster. In den letzten Monaten verzeichneten die Behörden 25 Übergriffe, keiner konnte aufgeklärt werden. Trotzdem können kleinere Ermittlungsergebnisse verzeichnet werden. Eine „Hassliste“ wurde von einer indizierten Webseite gelöscht.

"Gezielte Gewalt" und "taktische Zurückhaltung" – Interview mit "Störungsmelder" Johannes Radke

Verbote in der Kameradschaftsszene, rechtsextreme "Labelwechsel" und der fließende Übergang zwischen Rechtsextremismus und den "PRO-Bewegungen". Das sind einige Themen unseres heutigen Samstagsinterviews mit Johannes Radke. Er ist freier Journalist mit dem Themenschwerpunkt Rechtsextremismus und Jugendkultur. Seit 2009 betreut er für ZEIT-Online den "Störungsmelder". Vor kurzem veröffentlichte er mit Toralf Staud das Buch "Neue Nazis".