Suchergebnisse

Es liegen 26 Ergebnisse für "Manfred Börm" vor.

Keinen Meter für Neonazis in Halle

Rund 4.000 Menschen verhinderten in Halle eine von der rechtsextremen Kleinstpartei Die Rechte geplante Demonstration zum 1. Mai. Die Frustration der gewaltbereiten Neonazis entlud sich in Angriffen auf Unbeteiligte und Polizisten.

Völkische Erlebniswelt

Jamelner Neonazis feiern Hochzeit ausgerechnet in der „Kultur-Scheune“, einem Aushängeschild des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Vorher fand im Verborgenen noch die rituelle „Eheleite“ statt.

Geordnete Gewalt

Der NPD-Ordnungsdienst aus Mecklenburg-Vorpommern gehört mittlerweile zum Bild eines jeden Naziaufmarsches im Land. Regelmäßig tritt er als Ordnungsmacht bei Kundgebungen, Demonstrationen und Saalveranstaltungen der rechten Partei auf. Die Disziplinierung der eigenen „Kameraden“ tritt dabei in den Hintergrund – immer wieder geht von den martialisch auftretenden Ordnern mit Parteibuch Gewalt aus.

Die NPD vor der Landtagswahl in Niedersachsen: Kontinuierlich auf Talfahrt

In Niedersachsen startet auch die NPD ihre Aktivitäten zur Landtagswahl am 20. Januar 2013. Doch ihre Aktionen können nicht darüber hinweg täuschen, dass die Partei in ihrem Stammland offenbar am Boden liegt. Mit freundlicher Genehmigung des „blick nach rechts“ übernommen.

Der Kampf um die Ein-Prozent-Hürde: NPD tourt durch Niedersachsen

Bevor in zwei Wochen in Niedersachsen der Landtag neu gewählt wird, will die NPD mit ihrem Flaggschiff erneut mehrere Städte anfahren und hofft auf die Erwähnung in den Medien. Doch bereits die erste Kundgebung wurde untersagt.

Keine Alternativen? NPD zieht mit dem 72-jährigen Adolf Dammann in den niedersächsischen Wahlkampf

Die NPD in Niedersachsen hat schon jetzt ihre Landesliste für die anstehenden Wahlen im nächsten Januar aufgestellt. Und die wartet mit einer dicken Überraschung auf. Mangels Alternativen haben die Rechtsextremisten ihren ehemaligen Landeschef, den 72-jährigen Adolf Dammann, zurück an die Front geschickt.

Hessen: NPD bald mit militantem Neonazi an der Spitze?

Nachdem es bereits in den Verbänden Niedersachsen und Sachsen zu Wechseln an der Spitze der Landes-NPD gekommen war, steht auch in Hessen ein Austausch des Führungspersonal der Rechtsextremisten unmittelbar bevor.

Parteiinterne Machtkämpfe – NPD-Landesvorsitzender schmeißt hin

Gerüchte kursierten bereits seit einigen Tagen im Netz – nun ist es offiziell: Der niedersächsische NPD-Landesvorsitzende Christian Berisha hat zum heutigen Tag seinen Rücktritt erklärt. Grund des Rückzugs scheinen einmal mehr parteiinterne Querelen zu sein.

JN Mecklenburg-Vorpommern mit neuem Chef

Auf ihrem Landeskongress wählte die NPD-Jugendorganisation „Junge Nationaldemokraten“ (JN) Mecklenburg-Vorpommern mit dem Studenten Alf Börm einen neuen Mann an ihre Spitze.

Kommunalwahl in M-V: NPD zieht mit drei Fraktionen in die Kreistage ein

Aufgrund einer Kreisgebietsreform mussten am Wahlsonntag in M-V auch die neuen Kreistage gewählt werden. In den insgesamt sechs Kreisen konnte die NPD 23 Mandate erringen, dazu kommen die bestehenden 34 Mandate in den Gemeindevertretungen. Die NPD geht als Gewinner aus der Neustrukturierung hervor.

Northeimer Parteitag: NPD Niedersachsen wählt neuen Vorstand

In der Northeimer Stadthalle wählte der niedersächsische Landesverband der NPD am vergangenen Sonntag einen neuen Vorstand. Über 1.000 Gegendemonstranten bezogen Position und ließen die etwa 100 NPD-Mitglieder wissen, dass sie nicht erwünscht waren.

Wortprotokoll des Innenausschusses: Plant die NPD eine „neue SA“?

Ein Wortprotokoll des Innenausschusses des Landtages M-V legt nach Informationen der Schweriner Volkszeitung (SVZ) nahe, dass die NPD darüber nachdenke, „eine parteiinterne Kampforganisation aufzubauen“. Aber hat man die nicht eigentlich schon?

Klamotten für die „Frontstadt Rostock“ - Ein Rostocker Bekleidungsgeschäft als Bindeglied zwischen NPD und freier Szene

Heute hätte der Szene-Laden in der KTV seinen dritten Geburtstag feiern können – tut er aber nicht. Nachdem sich zunächst die ersten Eigentümer und der englische Name des Klamottenladens verabschiedeten und der NPD-Landtagsabgeordnete Birger Lüssow die Geschicke übernahm, schloss das ungeliebte Geschäft vor wenigen Wochen nun endgültig. ENDSTATION RECHTS. erinnert an den Wirbel, den die Eröffnung in den ersten Monaten ausgelöst hat mit einem Beitrag aus dem Buch "Provokation als Prinzip".

Turbulentes Jahr 2009 neigt sich dem Ende – Der ENDSTATION RECHTS.-Jahresrückblick

Der unerwartete Tod Jürgen Riegers dürfte im vergangenen Jahr alle anderen Ereignisse in den Schatten gestellt haben. Dabei gab es 2009 noch einen NPD-Bundesparteitag, unterschiedliche Wege der NPD in Bund und Land, Wahlniederlagen, die in Siege umgedeutet wurden, und nicht zuletzt auch das Ende der Vernunftehe zwischen NPD und DVU.

Wahlparteitag der NPD-Niedersachsen

Der Landesverband Niedersachsen der rechtsextremen NPD hat gestern in Handorf (Kreis Lüneburg) einen „Wahl-Parteitag“ abgehalten. Das berichtet der Bremer WESER-KURIER in seiner Montagsausgabe. Rund 70 Rechtsextremisten haben sich demnach auf dem Hof von NPD-Bundesvorstand Manfred Börm getroffen und den ganzen Tag in einem eigens aufgebauten Militärzelt „getagt“.

Mecklenburg-Vorpommersche NPD-Größen in der „Heimattreuen Deutschen Jugend" (HDJ)

Die rechtsextreme Szene verfügt über eine große Zahl von Organisationen. Zu diesen zählt u.a. die "Heimattreue Deutsche Jugend" (HDJ), in der bereits Kinder auf die rechte Gesinnung eingeschworen werden sollen. Mit dabei: wichtige Persönlichkeiten der NPD Mecklenburg-Vorpommern.

NPD-Landesvorsitzender Jörg Hähnel droht Parteimitgliedern offenbar mit Rausschmiss

„Wer sich mit FNB-Vertretern trifft, wird ausgeschlossen“, mit diesen Worten zitiert das rechtsextreme Internetportal „Altermedia“ den Berliner NPD-Landesvorsitzenden Jörg Hähnel. Hintergrund ist der angebliche Austritt des Landesvize Hans-Joachim Henry. In einer Rundmail an die Berliner Parteimitglieder soll Hähnel mitgeteilt haben, dass sein Stellvertreter Henry aus der NPD ausgetreten sei und nun versuche, Mitglieder gezielt zu einem Eintritt in einen „ominösen Verein“ zu bewegen.

Zensiert die NPD in den eigenen Reihen? Homepage eines Berliner Kreisverbandes offline

Die NPD gibt sich gerne als Vorkämpferin für die Pressefreiheit, wittert überall Zensur und klagt, dass nur missliebige Beiträge über die NPD verfasst werden. Wenn diese ungeliebten Beiträge aus den eigenen Reihen kommen, scheint aber auch die Pressefreiheitskämpferin NPD, ihre hehren Ziele zu vergessen. Die Internetseite des Berliner Kreisverbandes 3 (Tempelhof-Schöneberg-Steglitz-Zehlendorf) ist seit heute Mittag 12 Uhr nicht mehr zu erreichen. Es ist der Kreisverband von Hähnel-Widersacher Hans Joachim Henry.

Nach Porno-Gerüchten: Gesine Hennrich will angeblich NPD-Abspalter unterstützen

Gesine Hennrich, vor kurzem aufgrund von unfreiwillig veröffentlichten Nacktbildern bekannt gewordene ehemalige NPD-Kreisvorsitzende von Marzahn-Hellersdorf, kündigte an, die NPD-Abspaltung „Freies Nationales Bündnis e.V.“ unterstützen zu wollen. Auch über die Unterstützung durch den sächsischen Landtagsabgeordneten Peter Klose wird bereits spekuliert.

Wenn Gewalttäter mit Porno-Bildern drohen – Innenansichten aus der NPD

Nachdem ihr mit der Veröffentlichung von Porno-Bildern gedroht wurde, ist Gesine Hennrich, die ehemalige Landesvorsitzende des Rings Nationaler Frauen Berlin, mit sofortiger Wirkung aus der NPD ausgetreten. Ihr Austrittsschreiben, das sie im Internet veröffentlichte, bietet Einblick in Teile der NPD, die wohl besser nicht publik geworden wären.

NPD-Bundesparteitag: Wie werden die Delegierten abstimmen? Eine Prognose

Am Anfang sah alles so einfach aus: Die NPD-Landesverbände Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern verkünden die Kandidatur Andreas Molaus und auf dem Bundesparteitag wird der dann gewählt. Ganz so einfach läuft es aber doch nicht. Nachdem die erste öffentliche Kritik an Molau laut wurde, sprachen sich immer mehr Landesverbände gegen Molau aus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.

Das Glashaus und die Steine – Der NPD-Landesverband Schleswig-Holstein lehnt Gewalt ab

In einer Pressemitteilung der NPD Schleswig-Holstein, distanziert sich der Landesverband von seinem Ex-Landesvorsitzenden Peter Borchert. Borchert muss sich zurzeit wegen schwerer Körperverletzung vor dem Kieler Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im vergangenen August ein führendes Mitglied der „Hells Angels“ bei einer Massenschlägerei vor dem Kieler Amtsgericht niedergestochen zu haben.

NPD: Schlammschlacht und Spaltungsdrohung

Mit einem brachialen Ausbruch hat ein führender NPD-Funktionär einen offenen Lagerkampf in der rechtsextremen Partei eröffnet, die im März ihren Vorsitzenden wählen will. Nachdem einflussreiche Kader mit Andreas Molau einen Favoriten zur Ablösung des jetzigen Chefs Udo Voigt ausgerufen hatten, formieren sich nun die Voigt-Verteidiger. Im „Superwahljahr“ 2009 stehen der NPD eine Zerreißprobe und eine innerparteiliche Schlammschlacht bevor. Sogar mit Spaltung der Partei wird gedroht.

Bundesweite Durchsuchungen bei der Heimattreuen Deutschen Jugend (HDJ) (aktualisiert)

Wie das Bundesinnenministerium soeben mitteilte, werden seit heute 6.00 Uhr bundesweit Durchsuchungen und Beschlagnahmungen gegen die HDJ durchgeführt. Die Maßnahmen stehen laut Bundesinnenministerium im Zusammenhang mit dem von Bundesseite gegen die Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ) eingeleiteten vereinsrechtlichen Ermittlungsverfahren.

NPD sucht Verstärkung für den Ordnungsdienst

Sie sollen „bundesweit für Disziplin und Sicherheit“ sorgen, zuweilen tun sie das Gegenteil. Anspruch und Wirklichkeit klaffen beim Ordnungsdienst der NPD schon mal weit auseinander. Jetzt sucht die NPD nach Verstärkung.

Wieder NPD-Demo in Rostock: Nach nur 2 Stunden war schon alles wieder vorbei

500 Neonazis waren vollmündig angekündigt worden, 300 waren es wohl am Ende. Von 13.00 Uhr bis 23.00 Uhr hatte Birger Lüssow für heute wieder eine Demonstration in Rostock angemeldet. Hauptsächlich „Kameraden“ aus Mecklenburg-Vorpommern und Nationale Autonome aus Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt), Leipzig, Borna und Delitzsch (alle Sachsen).