Suchergebnisse

Sonntag, 26. Dezember 2010

Russlands Neonaziszene – „Ordnungshüter“ und „Straßensanitäter“

Neben den überwiegend kleinen, unorganisierten und unter einander nur sporadisch vernetzten Zusammenschlüssen weist die russländische Neonazi-Szene allerdings auch größere, kontinuierlich neue Anhänger rekrutierende Strukturen auf. Dazu gehören die jeweils circa 250 aktive Mitglieder umfassenden, strikt hierarchisch gegliederten sowie zur eisernen Disziplin verpflichtenden „Skinlegion“, „Fusionierte Brigade 88“ und „ Blood&Honor – Russische Filiale“ – eine internationale, in westlichen Staaten verbotene Extremistenvereinigung.1)