Suchergebnisse

Es liegen 15 Ergebnisse für "Julian Monaco" vor.

„Patriotisches Hausprojekt“ in Halle: AfD-Tillschneider und Identitäre Bewegung gemeinsam unter einem Dach

Hans-Thomas Tillschneider, Landtagsabgeordneter der AfD in Sachsen-Anhalt, eröffnete jüngst ein neues Büro in Halle. In dem Gebäude unterhält auch die vom Verfassungsschutz beobachtete Identitäre Bewegung ein Wohnprojekt, zu der Tillschneider ungeachtet aller Beschlüsse der Bundes-AfD Kontakte hat.

NPD-Jugend verliert Kader an Identitäre & Co.

Etliche Jahre waren die „Jungen Nationaldemokraten“, die NPD-Jugendtruppe, eine der aktivsten Gruppierungen im rechtsextremen Parteienspektrum. Mit dem Niedergang der NPD verlor jedoch auch die JN massiv an Attraktivität. Ehemalige Funktionäre sind nun immer häufiger bei der Identitären Bewegung oder der Ein-Prozent-Initiative anzutreffen.

JN-Führungswechsel: M-V baut Machtposition aus

Nachdem die NPD-Jugendorganisation seit Monaten kaum noch in Erscheinung getreten war, wurde am vergangenen Wochenende nun ein neuer Vorstand gewählt. Sebastian Richter ist ab sofort neuer JN-Chef – damit baut der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern seinen Einfluss auf die Bundespartei weiter aus.

Zerfallserscheinungen beim NPD-Nachwuchs

Die Pleitenserie bei den zurückliegenden Landtagswahlen brachte neben der NPD vor allem den Parteinachwuchs Junge Nationaldemokraten in Schieflage. Die bislang tonangebenden Kader haben sich klammheimlich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, Stellungnahmen hierzu liegen nicht vor. Der Name des JN-Chefs wurde von der NPD-Bundesseite gelöscht, die „Weltnetz“-Adresse der Jugendorganisation war zeitweise nicht erreichbar.

JN-Chef Andy Knape wegen Körperverletzung verurteilt

Neben seinen Propaganda-Auftritten im Zuge des Hochwassers musste sich der JN-Vorsitzende Andy Knape nun auch vor Gericht verantworten. Er soll einem Gegendemonstranten ins Gesicht geschlagen haben und wurde nun zu einer Geldstrafe verurteilt. Bereits die zweite Strafe für den Parteifunktionär binnen weniger Wochen.

Teure Aktion: JN-Pöbelei gegen Neonazi-Aussteiger kostet 500 Euro – pro Person

Für einen inszenierten Eklat sorgte gestern eine Gruppe um JN-Chef Andy Knape bei der Verhandlung gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“ vor dem Landgericht Koblenz. Die Nachwuchspolitiker beleidigten den angeklagten Aussteiger Axel Reitz mit „Schweinegrunzen“, weshalb der Richter sie vor die Tür setzte und ihnen jeweils 500 Euro Ordnungsgeld aufbrummte.  

Dresden Nazifrei? - Der ENDSTATION RECHTS.-Liveticker

Der jährliche Aufmarsch am Jahrestag der Bombadierung Dresdens durch die Alliierten gehört zu den größten rechtsextremistischen Demonstrationen. Tausende Neonazis zog es in den letzten Jahren in die sächsische Hauptstadt - mit unterschiedlichem Erfolg. Während sie in den ersten Jahren nahezu ungestört marschieren konnten, sorgten die Blockaden ungezählter linker Neonazi-Gegner für Frust in der Szene. ENDSTATION RECHTS. berichtet auch 2013 live aus Elbflorenz.

Magdeburger Trauermarsch aus Stadtzentrum verbannt

Der mit viel Spannung erwartete „Trauermarsch“ in Magdeburg ist vorüber. Zwar glückten die angekündigten Blockaden nicht, allerdings brach nicht nur die Teilnehmerzahl der Neonazis ein, sie wurden auch in einen Außenbezirk der Stadt gedrängt. Der für kommendes Wochenende angekündigte zweite Aufmarsch wurde unterdessen abgesagt.  

Magdeburg 2013 – Der ENDSTATION RECHTS.-Liveticker

Es gilt mittlerweile als Ersatzveranstaltung für Dresden. 1.500 Rechtsextreme wollen heute durch Magdeburg marschieren, doch Blockaden sollen das verhindern. Auch die „Meile der Demokratie“ ist erneut dabei. ENDSTATION RECHTS. berichtet live.  

NPD-"Brandstiftertour" in Leipzig: Rechtsextremisten ganz kleinlaut

Auch in Leipzig stationierte heute die NPD, um ihre rassistischen Parolen zu skandieren. Die Kundgebung vor der Al-Rahman-Moschee wurde abgebrochen, nachdem die Polizei den Rechtsextremen die Verwendung eines Megafons untersagte.

Andy Knape übernimmt JN-Bundesvorsitz

Nach genau fünf Jahren nimmt Michael Schäfer seinen Hut. Der ehemalige Vorsitzende der NPD-Nachwuchsorganisation „Junge Nationaldemokraten“ hat am Sonnabend das Amt an seinen Stellvertreter Andy Knape übergeben. Seinen Einfluss auf den neuen JN-Chef hat sich Holger Apfel längst gesichert.

JN-Aufmarsch in Coburg – Das „System“ provozieren

Rund 80 Anhänger von NPD und Jungen Nationaldemokraten aus mehreren Bundesländern sind am Samstag unter dem Motto „Wir oder Scharia durch das oberfränkische Coburg gezogen. Mit freundlicher Genehmigung des „blick nach rechts“ übernommen.

JN-Führungswechsel in der Krise: Auf Schäfer folgt Knape

Die NPD-Jugend steht vor einem Führungswechsel. Der bisherige JN-Vize Andy Knape ist als Nachfolger von Michael Schäfer, der dem Parteinachwuchs fünf Jahre vorstand, im Gespräch. Seine gewagten Pläne konnte Schäfer nicht umsetzten. Somit bleibt fraglich, ob Knape den schleichenden Bedeutungsverlust der JN wird aufhalten können.

Neue Kaderschmiede: Sächsische NPD-Fraktion bindet JN-Aktivisten ein

Die beiden Landtagsfraktionen gehören zu den wichtigsten Logistikzentren der NPD. Sie bieten ihr nicht nur die Möglichkeit, an Informationen zu kommen und ihr antidemokratisches Gedankengut zu verbreiten, sondern dienen vor allem als „Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen“ für verdiente Anhänger. Sachsen entwickelt sich gerade zur Kaderschiede für JN-Funktionäre.

Ergriffen, besessen, erfüllt

Der NPD-Nachwuchs "Junge Nationaldemokraten" will sich in Niedersachsen neu organisieren. Ende August wurde ein Landesverband wiedergegründet und mehrere "Stützpunkte" wurden eingerichtet. Das Angebot der braunen Jungtruppe dürfte allerdings nicht jeden aktivistischen Jung-Neonazi vom Hocker reißen. Beitrag nach CC-Lizenz übernommen von redok.de.