Suchergebnisse

Es liegen 11 Ergebnisse für "Judith Rothe" vor.

NPD-Alibi-Frauen wählen neue Vorsitzende: Mit 61-jähriger Volksverhetzerin in die Zukunft

Die NPD-Frauenorganisation „Ring Nationaler Frauen“ (RNF) hat einen neuen Bundesvorstand gewählt. Mit der 61-jährigen Edda Schmidt übernimmt ein einschlägig vorbestraftes NPD-Urgestein die Leitung der Unterorganisation. Stella Hähnel und Judith Rothe, die den Frauenverband kommissarisch geführt hatte, rücken als Stellvertreterinnen Schmidts wieder ins zweite Glied. Die zur Wahl vorgeschlagene geschasste Bundessprecherin des RNF, Gitta Schüßler, verzichtete auf eine erneute Kandidatur.

Bundessprecherin des Ring Nationaler Frauen (RNF), Gitta Schüßler, legt ihr Amt nieder

Nach einem gegen sie gestellten Mißtrauensantrag, der von der Mehrheit des RNF-Vorstandes mitgetragen wurde, legte die Bundessprecherin Gitta Schüßler ihre Ämter bei der NPD-Frauenorganisation nieder. Neben Schüßler erklärte auch Jasmin Apfel, die Ehefrau des sächsischen NPD-Faktionsvorsitzenden Holger Apfel, ihr Amt als Geschäftsführerin niederzulegen. Hinter der Aktion wird ein Konflikt zwischen bürgerlichen und radikaleren Kräften vermutet.