Suchergebnisse

Ihre Suche ergab insgesamt 211 Treffer.
Montag, 19. Oktober 2015

Nach dem Attentat von Köln: Wer war die FAP?

Die Ermittler sind sich mittlerweile ziemlich sicher. Das Attentat auf die Kölner Oberbürgermeister-Kandidatin Henriette Reker erfolgte aus einer politischen Motivation heraus. Dem mutmaßlichen Attentäter wird eine einschlägige Vergangenheit in der Neonazi-Szene der Domstadt nachgesagt. Offenbar gehörte er zum Sympathisanten-Kreis der verbotenen FAP – gemeinsam mit der ebenfalls verbotenen SRP wahrscheinlich die radikalste extrem rechte Partei der Nachkriegsgeschichte.

Sonntag, 01. Juni 2014

Pleite für NPD-„Aushilfsvorsitzenden“ Pastörs: Kreisverband Hamburg kippt „Steiner“-Wulff-Entmachtung

„Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“ – Dieses Motto scheint zumindest in der rechtsextremen NPD momentan nicht zu gelten. Nach diversen „Abgängen“ an politischem Personal spitzte sich zuletzt der Streit zwischen dem radikalen Kameradschaftler Thomas „Steiner“ Wulff und dem NPD-Bundesvorstand zu. Ein Beschluss zur Amtsenthebung des Parteivorstandes wurde durch ein Schiedsgericht der NPD in Hamburg zunichte gemacht. Wulff jubelt. Eine politische Niederlage für NPD-„Bundesführer“ Pastörs.

Samstag, 15. März 2014

Nicht mal für die Bundespartei von Interesse: Hamburger NPD macht Neonazi Wulff zum neuen Chef

Die Hamburger NPD hat einen neuen Chef: Nach Parteiangaben hat der bisherige Vize Thomas Wulff den Chefsessel der Gliederung von Torben Klebe übernommen. Der Bundespartei ist der Führungswechsel kein Wort wert – dort ist Wulff seit seiner Abrechnung mit der Parteiführung in Ungnade gefallen. Trotzdem dürfte sein angedachter Parteirauswurf nach dem Abgang von Holger Apfel vom Tisch sein.

Sonntag, 17. November 2013

Neonazi-Aufmarsch in Wunsiedel – Rechte Szene findet in Priebke Stellvertreter für den „Stellvertreter“

Etwa 220 Neonazis demonstrierten am Samstag durch die oberfränkische Stadt Wunsiedel – Anlass war ein sogenanntes Heldengedenken. In dem kürzlich verstorbenen Kriegsverbrecher Erich Priebke fand die Szene eine Figur, auf die sich zahlreiche Aspekte des üblichen Heß-Gedenkens übertragen ließen. Ein direkter Bezug auf den „Stellvertreter Hitlers“ war laut Auflagenbescheid ausgeschlossen.

Freitag, 07. Dezember 2012

Der Streit um das NPD-Verbot - Gute Argumente für Verbotsbefürworter und für Verbotsgegner. Teil 1.

Das kommende NPD-Verbotsverfahren ist in aller Munde. Viel wurde darum gestritten - nun scheint es soweit zu sein. ENDSTATION RECHTS. wird deshalb in den nächsten Tagen in einem Themenschwerpunkt einen kurzen Rückblick auf den ersten Prozess werfen, die Situation der NPD bewerten, die Pro- und Contra-Argumente abwägen und schließlich eine kurze Einschätzung vornehmen.