Suchergebnisse

Es liegen 9 Ergebnisse für "Ingo Stawitz" vor.

Vollkommen bedeutungslos: NPD tritt nicht zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein an

Neben der Bundestagswahl stehen in diesem Jahr drei Landtagswahlen im politischen Kalender. Bei mindestens einer davon wird die NPD nicht kandidieren. Am 7. Mai verzichtet die Partei nach Angaben des Landeswahlleiters auf einen Antritt in Schleswig-Holstein. Damit zementieren die angeschlagenen Rechtsextremisten ihren Fall in die politische Bedeutungslosigkeit.

Braune Schläger nach Überfall auf DGB-Veranstaltung vor Gericht

Der Vorfall galt als Beispiel für die gestiegene Gewaltbereitschaft der rechtsextremistischen Szene. Eine Gruppe von Neonazis hatte am 1. Mai 2011 eine DGB-Veranstaltung in Husum überfallen, dabei wurde ein Mann durch Stockschläge verletzt. Unter den Angreifern befand sich auch der damalige NPD-Landeschef Jens Lütke. Gestern verhandelt darüber das Amtsgericht Husum.

NPD-Schleswig-Holstein mit neuem Vorsitzenden: Stawitz, der Mann für die Krise?

Ingo Stawitz soll es also richten. Der bisherige Landesvize übernahm kürzlich den Chefsessel von Jens Lütke, der der angeschlagenen Partei in Schleswig-Holstein keine Impulse vermitteln konnte. Stawitz ist kein Unbekannter: Er war bereits vor mehr als zwölf Jahren Chef der Gliederung.  

Gewalttäter und Hakenkreuz-Fans: NPD-Wahlliste in SH ganz im Zeichen der „Seriösen Radikalität“

Kaum hat die NPD ihre letzte (erfolglose) Schlacht im Saarland geschlagen, steht mit den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein am 6. Mai schon die nächste Bewährungsprobe an. Dort sind die Aussichten nicht besser als an der Saar – im Gegenteil. Ein Grund: Der mit vorbestraftem Personal aufgefüllte Wahlvorschlag.

Top oder Flop? SH-Wahl Holger Apfels erste Bewährungsprobe

Mit der Landtagswahl am 6. Mai in Schleswig-Holstein steht für den neuen Bundesvorsitzenden Holger Apfel eine erste Bewährungsprobe an. Dabei ist die Ausgangslage nicht rosig. Die NPD-Wahlkämpfer sind noch immer dabei, die nötigen Unterstützungsunterschriften für einen Wahlantritt zusammenzutragen.

NPD Schleswig-Holstein bereitet sich auf Landtagswahl vor

Der Landtag in Schleswig-Holstein muss im Mai 2012 vorzeitig neu gewählt werden. Die NPD hat am vergangenen Sonntag bereits ihre Landesliste aufgestellt und will in allen Wahlkreisen mit Direktkandidaten antreten. Ziel dürfte dabei nicht der Einzug in den Landtag, sondern das Überspringen der Ein-Prozent-Hürde sein.

Das Glashaus und die Steine – Der NPD-Landesverband Schleswig-Holstein lehnt Gewalt ab

In einer Pressemitteilung der NPD Schleswig-Holstein, distanziert sich der Landesverband von seinem Ex-Landesvorsitzenden Peter Borchert. Borchert muss sich zurzeit wegen schwerer Körperverletzung vor dem Kieler Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im vergangenen August ein führendes Mitglied der „Hells Angels“ bei einer Massenschlägerei vor dem Kieler Amtsgericht niedergestochen zu haben.

NPD in MVP: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Die Landtagsabgeordneten der rechtsextremen NPD haben nach eigenen Angaben Strafanzeige gegen FDP-Fraktionschef Michael Roolf erstattet. 

Nicht nur eine Partei: Anklage gegen NPD-Spitzen erwartet

Die schlechten Nachrichten für die NPD reißen nicht ab. Anfang kommender Woche werde die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage wegen Volksverhetzung und Beleidigung gegen Parteichef Udo Voigt, Bundessprecher Klaus Beier und Vorstandsmitglied Frank Schwerdt erheben, teilten Sicherheitskreise dem Tagesspiegel mit.