Suchergebnisse

Montag, 10. März 2014

Neonazis mit Presseausweisen: „Anti-Antifa“-Arbeit in neuer Qualität

In jüngerer Vergangenheit stellen mit Presseausweisen ausgestattete Neonazis eine zunehmende Gefahr für Gegendemonstranten und für kritische Journalisten dar. Deren Arbeit wird behindert, zusätzlich machen „Anti-Antifa“-Aktivisten, die sich durch die offiziellen Dokumente legitimiert außerhalb der rechtsextremistischen Aufmärsche bewegen können, Fotos. Das Ziel: Demokratinnen und Demokraten einschüchtern. Die Neonazi-Partei Die Rechte fordert ihre Anhänger auf, „jetzt Presseausweise [zu] besorgen“.

Freitag, 28. Februar 2014

Europawahl: REPs reichen Unterstützungsunterschriften ein – Die Rechte droht zu scheitern

Am kommenden Montag endet die Frist zur Einreichung von Unterstützungsunterschriften. Diese sind Voraussetzung für Parteien, die nicht bereits im Europaparlament, im Bundestag, bzw. mit mindestens fünf Abgeordneten in einem Landtag sitzen, um zur Europawahl am 25. Mai antreten zu können. Während die REP nach eigenen Angaben die Hürde von 4.000 Unterstützern souverän meistern konnten, droht der Neonazi-Splitterpartei Die Rechte ein Debakel.

Dienstag, 31. Mai 2011

„Storch Heinar. Mein Krampf“ – 18 Episoden aus dem selbst gefälschten Tagebuch des F. H. – jetzt im Buchhandel

Wie ein literarischer Sturm fegt es ab heute durch den Buchhandel: Storch Heinars neues Meisterwerk „Mein Krampf“. 18 Episoden aus dem selbst gefälschten Tagebuch schildern in eindringlichen Bildern Heinars Sieg über „Thor Steinar“, die radikale Vernichtung sämtlicher Eierlikörvorräte und das unaufhörliche Streben nach modischer Weltherrschaft.