Suchergebnisse

Ihre Suche ergab insgesamt 47 Treffer.
Montag, 23. Mai 2016

Rat- und planlos

Seit Jahren zeigt die Erfolgskurve der NPD beharrlich nach unten. Nach einem Einbruch stagnieren die Mitgliederzahlen auf niedrigem Niveau, Wahlerfolge liegen in weiter Ferne, verschiedene Fl√ľgel stehen sich unvers√∂hnlich gegen√ľber, einst f√ľhrende Kader werfen das Handtuch. Dazu die finanzielle Schieflage und das Verbotsverfahren. Der amtierende Vorsitzende Frank Franz wirkt rat- und planlos, seine ‚ÄěVisionen‚Äú ersch√∂pfen sich in alten Konzepten, Durchhalteparolen und Verschw√∂rungstheorien.

Montag, 01. September 2014

Landtagswahl in Sachsen: AfD √ľberrennt NPD

F√ľr die NPD war es eine Zitterpartie bis zuletzt. Mit 4,95 Prozent verfehlte sie den dritten Landtagseinzug in Folge. Eine ganz andere Stimmungslage pr√§gte hingegen die Wahlparty der AfD. Die Mannschaft um Spitzenkandidatin Frauke Petry erreichte aus dem Stand 9,7 Prozent und damit ihre erste Landtagsfraktion. Seine Partei sei damit endg√ľltig in der deutschen Parteienlandschaft angekommen, zeigte sich Bundessprecher Bernd Lucke zufrieden.

Mittwoch, 28. Mai 2014

Kommunalwahl Sachsen: NPD kommt mit einem blauen Auge davon

W√§hrend die NPD in Mecklenburg-Vorpommern bei den Kreistagswahlen am vergangenen Sonntag ein folgenreiches Debakel erlebt, konnte der s√§chsische Landesverband den Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen. Zwar verloren die ‚ÄěKameraden‚Äú in der Vorzeigegliederung an R√ľckhalt, angesichts eines landesweiten Zuspruchs von 4,6 Prozent k√∂nnen sich Szymanski, Schimmer, Gansel & Co. aber Hoffnungen auf einen erneuten Landtagseinzug am 30. August machen.

Donnerstag, 22. Mai 2014

Dokumentation: Die NPD-Kandidaten zur Kommunalwahl in Sachsen

Mit ihrer Kandidatenaufstellung f√ľr die Kommunalwahlen am 25. Mai versucht die NPD in Sachsen, der √Ėffentlichkeit ihre vermeintliche regionale Verankerung zu zeigen. F√ľr die Wahlen der Kreistage in den Landkreisen stellte die NPD insgesamt 176 Kandidaten auf und ist somit fl√§chendeckend vertreten. Bei den Kreistagswahlen 2008 konnten die Rechtsextremen noch 224 Anh√§nger mobilisieren, sich zur Wahl zu stellen.

Montag, 05. Mai 2014

Frauenorganisation in Männerbastion formiert sich neu

Vor drei Jahren wurden in Mecklenburg-Vorpommern ein Ableger der NPD-Frauenorganisation ‚ÄěRing Nationaler Frauen‚Äú gegr√ľndet, durch den Strukturen in dem Bundesland aufgebaut werden sollten. Jetzt wurde ein neuer Vorstand gew√§hlt ‚Äď doch auch die neuen NPD-Frauen werden sich in der ‚ÄěM√§nnersekte‚Äú nicht durchsetzen k√∂nnen. In Bayern h√§ngt die ehemalige RNF-Bundesvorsitzende w√§hrenddessen ihre eigenen Wahlplakate wieder ab.

Montag, 31. März 2014

NPD-Frauenorganisation: Umstrittene Vorsitzende wirft hin

Auf einem am Wochenende abgehaltenen Treffen der NPD-Frauenorganisation ‚ÄěRing Nationaler Frauen‚Äú wurde der Vorstand neu gew√§hlt. Die bisherige Vorsitzende und parteiintern h√∂chst umstrittene Sigrid Sch√ľssler wurde abgew√§hlt und soll zudem aus der Vereinigung ausgetreten sein. Neue Chefin ist das NPD-Vorstandsmitglied Ricarda Riefling. Geleitet wurde die Veranstaltung der NPD-Frauen bezeichnenderweise von einem Mann.

Montag, 03. März 2014

NPD-Liste zur Landtagswahl: Szymanski soll das Steuer herumreißen

Am vergangenen Wochenende stellte die s√§chsische NPD ihre Landesliste f√ľr die Wahl am 31. August auf. Als Spitzenkandidaten schicken die Rechtsextremisten ihren blassen Vorsitzenden Holger Szymanski ins Rennen. Der Dresdner folgt damit dem unter dubiosen Umst√§nden zur√ľckgetretenen Ex-Fraktionsvorsitzenden Holger Apfel. Beim Programm hingegen bleibt alles beim Alten ‚Äď Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und Relativierung der nationalsozialistischen Terrorherrschaft inklusive.