Suchergebnisse

Ihre Suche ergab insgesamt 19 Treffer.
Freitag, 15. Juni 2012

„East Coast Corner“ / „Dickkoepp“ – eine Retrospektive auf den Rostocker Szeneladen

Heute vor fĂŒnf Jahren eröffnete im alternativ geprĂ€gten Rostocker Stadtteil KTV der Neonazi-Laden „East Coast Corner“ (spĂ€ter „Dickkoepp“). In den darauffolgenden drei Jahren kam es zu etlichen friedlichen Demonstrationen und Gegenaktionen, jedoch auch mehreren BrandanschlĂ€gen. Ein RĂŒckblick.

Mittwoch, 11. August 2010

Sieg im Modeverbrecherprozess: Heinar ruft Achse Rostock-Leipzig aus

Storch Heinar, der grĂ¶ĂŸte Modedesigner aller Zeiten (GRÖMAZ), ist beglĂŒckt. „Ich habe soeben im NĂŒrnberger Modeverbrecherprozess meinen Gegner vernichtend geschlagen“, teilte er den begeisterten Massen unmittelbar nach der UrteilsverkĂŒndung mit. Doch fĂŒr Heinar sind das schon wieder Nachrichten von vorgestern. Denn auf dem Weg zur Modeweltherrschaft hat er einen neuen VerbĂŒndeten im Horst; mit „Front Deutscher Äpfel“ (FDÄ) eine Truppe, bei der die Zunft der RechtsanwĂ€lte hĂŒben wie drĂŒben wieder die Laptops hochfĂ€hrt.

Dienstag, 15. Juni 2010

Klamotten fĂŒr die „Frontstadt Rostock“ - Ein Rostocker BekleidungsgeschĂ€ft als Bindeglied zwischen NPD und freier Szene

Heute hĂ€tte der Szene-Laden in der KTV seinen dritten Geburtstag feiern können – tut er aber nicht. Nachdem sich zunĂ€chst die ersten EigentĂŒmer und der englische Name des Klamottenladens verabschiedeten und der NPD-Landtagsabgeordnete Birger LĂŒssow die Geschicke ĂŒbernahm, schloss das ungeliebte GeschĂ€ft vor wenigen Wochen nun endgĂŒltig. ENDSTATION RECHTS. erinnert an den Wirbel, den die Eröffnung in den ersten Monaten ausgelöst hat mit einem Beitrag aus dem Buch "Provokation als Prinzip".

Montag, 31. Mai 2010

„Front deutscher Äpfel“ bringt „einzig wahre Schulhofkompaktscheibe“ raus

Die politische Satiregruppe „Front deutscher Äpfel“ (FDÄ), die normalerweise hauptsĂ€chlich auf Demonstrationen in Erscheinung tritt, bringt eine Schulhof-CD raus, die sich gegen rechtsextreme Propaganda richtet. Damit reagiert das Projekt auf die Schulhof-CDs, die Kameradschaften und NPD seit mehreren Jahren verteilen, um ihre rechtsextreme Gesinnung vor allem Jugendlichen nĂ€herzubringen.

Mittwoch, 04. November 2009

Warum man ĂŒber Hitler lachen muss - Mit Apfelfront-Aktivist Dr. Klaus Blaudzun im GesprĂ€ch

Das Satireprojekt „Front Deutscher Äpfel“ (FdÄ) ist die vielleicht erfolgreichste Initiative gegen Rechtsextremismus in Deutschland. Dennoch sieht sie sich immer wieder scharfer Kritik ausgesetzt, weil sie angeblich den Nationalsozialismus verharmlose. Über Zustand und Zukunft der Apfelfront sprachen wir mir Dr. Klaus Blaudzun (1958), der seit vielen Jahren beruflich das Rostocker Institut fĂŒr Neue Medien leitet.