Suchergebnisse

Es liegen 108 Ergebnisse für "Frankreich" vor.

Zur Aktualität der identitären Ideologie

Rechtspopulistische Bewegungen machen sich zur Zeit in vielen westlichen Staaten zum Sprachrohr angeblich bisher unterdrückter Bevölkerungsgruppen und Meinungen. Die identitäre Bewegung entwickelt diesen Ansatz weiter zu einem Projekt der autoritären Staatlichkeit gegen Multikulturalismus, Islam und Einwanderung. Dabei verbindet sie ihre Kampagne für einen ethnisch geschlossenen Nationalstaat mit der Kritik an der kapitalistischen Globalisierung. Mit einem Sprachduktus, der Politik emotionalisiert, wird durch «geistige Verschärfung» das Programm eines defensiven Ethnonationalismus entfaltet. Dieser beruft sich auf Traditionsbestandteile eines völkischen Antimodernismus und eine von dem russischen Philosophen Alexander Dugin entworfene eurasische Geopolitik.

Extrem rechter Front National stimmt für Immunitätsaufhebung von NPD-Abgeordnetem Voigt

Am Mittwoch hob das Europaparlament die Immunität von Udo Voigt auf. Damit kann der Prozess um den 2006 von der NPD herausgegebenen WM-Planer weitergehen – gegen die 2014 verhängte Bewährungsstrafe hatte der Ex-NPD-Chef Revision eingelegt. Zuvor hatte im Rechtsausschuss des Parlamentes ein Mitglied des extrem rechten Front National aus Frankreich für die Immunitätsaufhebung votiert.

Rechtsextremismusforscher: „Pegida wurde in Sachsen zu Beginn unterschätzt“

Über Pegida wird viel geredet und geschrieben - trotzdem sind die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ eine große Unbekannte. ENDSTATION RECHTS. unterhielt sich mit dem Soziologen Johannes Kiess über die Protestbewegung, die Einstellungen ihrer Anhänger und ihre mögliche Entwicklung. Außerdem war auch die Frage, warum Pegida ausgerechnet in Sachsen reüssiert, Thema unseres Interviews.