Suchergebnisse

Ihre Suche ergab insgesamt 40 Treffer.
Dienstag, 09. November 2010

Wenn es Auschwitz nie gegeben hätte. Warum Andreas Krause Landt Hitler endlich beerdigen will

Als „fulminant“ und „mutig“ charakterisierte Götz Kubitschek am 28. Oktober einen seiner neuen Kaplaken-Bände. Eine derartige Ankündigung eines durch und durch agonal veranlagten Vorkämpfers der deutschen „Neuen Rechten“ ließ aufhorchen. Und in der Tat: „Mein jüdisches Viertel, meine deutsche Angst“ (2010) von Andreas Krause Landt durchsprengt eingefahrene Denkkategorien. Er wagt die Frage zu stellen, wie es sich wohl anfühlte, und zwar in einem selbst, wenn es Hitler und Auschwitz nie gegeben hätte.

Samstag, 03. April 2010

Besuch bei Jüngers Jüngern: Wo die konservative Welt noch in Ordnung ist.

Einmal im Jahr treffen sich Deutschlands Freunde der Werke des Dichters Ernst Jünger in der schwäbischen Provinz im Kloster Heiligkreuztal. An nämlichem, fast asketischem Orte verweilt alljährlich jedoch nicht nur eine elitäre und illustre Gesellschaft, sondern scheint auch der verschollene konservative Kern der Union verborgen zu sein. Im Ländle ist die Welt halt irgendwie noch „in Ordnung".

Mittwoch, 20. Januar 2010

Vom Angriff auf den Menschen selbst – Siegfried Gerlich über das Lebenswerk Ernst Noltes

Bereits mit dem Gesprächsband „Einblick in ein Gesamtwerk“ (2005) aus dem Hause Antaios hatte sich der Musiker und Publizist Siegfried Gerlich als Kenner der Werke des umstrittenen Historikers Ernst Nolte der Öffentlichkeit empfohlen. Mit seiner kürzlich erschienenen intellektuellen Biografie, die nicht ohne apologetische Tendenz ist, untermauert er mit einer kompakten Einführung in dessen Denken diesen Anspruch eindrucksvoll.

Freitag, 04. Dezember 2009

Konflikt zwischen Stein und Kubitschek angeblich „offen ausgebrochen“

Angelika Willig gibt in der aktuellen Ausgabe des NPD-Organs „Deutsche Stimme“ eine Episode der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt wieder. Offenbar ist es zum Bruch zwischen den „Neuen Rechten“ und der „höchstens ,national-konservativen‘“ „Jungen Freiheit“ (JF) gekommen. Anders als in den Vorjahren speisten die Mannen um Dieter Stein dieses Jahr daher angeblich auch getrennt von Kubitschek und Co.

Dienstag, 17. November 2009

A-Faschismus: Karlheinz Weißmann mit einer „Klarstellung“ von rechts

Im März 2009 veröffentlichte der Historiker Karlheinz Weißmann auf der Internetseite der Zeitschrift „Sezession“ eine Serie zum „Faschismus“. Vor wenigen Tagen wurden diese Texte in gesammelter Form in der Reihe „Kaplaken“ der „Edition Antaios“ veröffentlicht – nur „leicht überarbeitet und um Zitatnachweise ergänzt“, wie der Autor in einem Vorwort anmerkt.