Suchergebnisse

Es liegen 19 Ergebnisse für "Edda Schmidt" vor.

Von Grund auf neu? Vorstand der NPD-Frauen ausgetauscht

Kaum präsent, aber es gibt sie: Die Frauenorganisation der NPD, der Ring Nationaler Frauen, hat einen neuen Vorstand gewählt. Am vergangenen Wochenende wählte die Gliederung Antje Mentzel aus Mecklenburg-Vorpommern zur neuen Bundeschefin. Fast das gesamte Gremium wurde auf dem Treffen ausgetauscht.

Landtagswahl Baden-Württemberg: Die AfD und vier rechte Zwerge

Der 13. März wird ein „Superwahltag“: In gleich drei Bundesländern – Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt – stehen Landtagswahlen an. Im „Ländle“ streiten sich mit der NPD, Der Rechten, den REP, der AfD und schließlich Alfa fünf Parteien rechts der CDU um Stimmen.

Neonazi-Heldengedenken Wunsiedel 21

Gespenstischer Fackelmarsch durchs nasskalte Wunsiedel

Im Jahr eins nach dem zum Spendenlauf umfunktionierten „Heldengedenken“ zeigte sich die neonazistische Szene um die Partei Der Dritte Weg nach außen unbeeindruckt. An verschiedenen Orten wurden sie an die Satire-Aktion im letzten Jahr erinnert. Der dieses Jahr spätere Beginn gab der Demonstration einen schaurigen Charakter.

Frauenorganisation in Männerbastion formiert sich neu

Vor drei Jahren wurden in Mecklenburg-Vorpommern ein Ableger der NPD-Frauenorganisation „Ring Nationaler Frauen“ gegründet, durch den Strukturen in dem Bundesland aufgebaut werden sollten. Jetzt wurde ein neuer Vorstand gewählt – doch auch die neuen NPD-Frauen werden sich in der „Männersekte“ nicht durchsetzen können. In Bayern hängt die ehemalige RNF-Bundesvorsitzende währenddessen ihre eigenen Wahlplakate wieder ab.

„Freies Netz Süd“ geht vom Netz

Heute Morgen verkündeten die Aktivisten des Freien Netz Süd die Einstellung ihrer Internetplattform. Begründet wird das Ende mit fehlenden Zulieferern. Vermutlich soll damit aber der letzte greifbare Anknüpfungspunkt an die Organisation verschwinden und einem staatlichen Einschreiten vorgebeugt werden.

NPD-Frauenorganisation: Umstrittene Vorsitzende wirft hin

Auf einem am Wochenende abgehaltenen Treffen der NPD-Frauenorganisation „Ring Nationaler Frauen“ wurde der Vorstand neu gewählt. Die bisherige Vorsitzende und parteiintern höchst umstrittene Sigrid Schüssler wurde abgewählt und soll zudem aus der Vereinigung ausgetreten sein. Neue Chefin ist das NPD-Vorstandsmitglied Ricarda Riefling. Geleitet wurde die Veranstaltung der NPD-Frauen bezeichnenderweise von einem Mann.

Pastörs abgestraft - Ex-Chef Udo Voigt führt NPD in den Europawahlkampf

Paukenschlag auf dem NPD-Bundesparteitag im thüringischen Kirchheim! Der amtierende Bundeschef Udo Pastörs musste bei der Wahl zum Spitzenkandidaten zur Europawahl seinem Rivalen Udo Voigt den Vortritt lassen. Mit einem der folgenden Plätze wollte sich der Schweriner Fraktionsvorsitzende nicht zufrieden geben – er verzichtete komplett. Auch der zuvor als „Störenfried“ aufgetretene bayerische Landeschef Karl Richter fiel bei den Delegierten durch.

Neonazi-Aufmarsch in Wunsiedel – Rechte Szene findet in Priebke Stellvertreter für den „Stellvertreter“

Etwa 220 Neonazis demonstrierten am Samstag durch die oberfränkische Stadt Wunsiedel – Anlass war ein sogenanntes Heldengedenken. In dem kürzlich verstorbenen Kriegsverbrecher Erich Priebke fand die Szene eine Figur, auf die sich zahlreiche Aspekte des üblichen Heß-Gedenkens übertragen ließen. Ein direkter Bezug auf den „Stellvertreter Hitlers“ war laut Auflagenbescheid ausgeschlossen.

NPD Bayern: Karl Richter löst Ralf Ollert ab – eine Einschätzung

Die bayerische NPD hat es trotz aller juristischen Schwierigkeiten am Samstag geschafft, einen Landesparteitag mit Neuwahlen abzuhalten. Im Beisein von Holger Apfel wurde wie erwartet der stellvertretende Bundesvorsitzende der NPD, Karl Richter, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Personell ändert sich sonst wenig. Eine Einschätzung, was dies bedeuten könnte.

Deutsche Mütter-Fraktion

Der „Ring Nationaler Frauen“ in der NPD hat einen neuen Vorstand. Doch zwischen weiblicher Inszenierung und dem Alltag innerhalb der braunen Szene gibt es deutliche Widersprüche. Mit freundlicher Genehmigung des „blick nach rechts“ übernommen.

Ring Nationaler Frauen wählt neuen Bundesvorstand

Am vergangenen Wochenende wurde Sigrid Schüßler zur neuen Bundesvorsitzenden des RNF gewählt. Die ehemalige Vorsitzende, Edda Schmidt, hatte Ende Februar ihren Rücktritt bekannt gegeben.

NPD-Frauenorganisation: Führungslos, konzeptlos, machtlos

Die Frauenorganisation der NPD, der „Ring Nationaler Frauen“, ist führungslos. Die bisherige Vorsitzende Edda Schmidt hat am vergangenen Wochenende ihren Rücktritt bekanntgegeben. Wirklich schlimm ist das nicht – von dem Frauenverband gehen ohnehin kaum Aktivitäten aus.

Hitlerfans am Waldrand

Die Neonazis des "Freien Netz Süd" veranstalteten im unterfränkischen Roden-Ansbach den "4. Nationalen Frankentag" mit bekannten Bands der Szene. Der Hauptredner Martin Wiese trug ein T-Shirt mit Adolf-Hitler-Unterschrift und drohte in seiner Ansprache den anwesenden Journalist_innen mit dem Tod.

NPD-Amazonen bestätigen ihre Vorsitzende

Der Ring Nationaler Frauen (RNF), die NPD-Frauenorganisation, hat am Wochenende ihren Bundeskongress abgehalten und die amtierende Vorsitzende, Edda Schmidt, im Amt bestätigt. Erstmals vergaben die NPD-Damen auch den Titel „Frau des Jahres“. Erste Preisträgerin wurde Ursula Müller, die Vorsitzende der Hilfsgemeinschaft für nationale politische Gefangene (HNG).

NPD contra Hemingway – „Deutsche Stimme“ ruft zu Protesten gegen Inszenierung auf Rügen auf

Durch Proteste will die NPD die Aufführung einer Bühnenadaption des Hemingway-Klassikers „Der alte Mann und das Meer“ auf Rügen verhindern. Begründung: Der Nobelpreisträger habe im spanischen Bürgerkrieg auf Seiten der Kommunisten gekämpft und sich mit der Ermordung deutscher Soldaten gerühmt.

Ostern – bedeutsamstes heidnisch-germanisches Fest nach dem Julfest

Nach dem germanischen Julfest ist Ostern das bedeutsamste Fest im Kreislauf der Jahreszeiten. Von der christlichen Kirche sei das Osterfest umgewertet worden, erklärt NPD-Frau Edda Schmidt, sie sieht sich des Osterbrauchs von den Christen beraubt.

Turbulentes Jahr 2009 neigt sich dem Ende – Der ENDSTATION RECHTS.-Jahresrückblick

Der unerwartete Tod Jürgen Riegers dürfte im vergangenen Jahr alle anderen Ereignisse in den Schatten gestellt haben. Dabei gab es 2009 noch einen NPD-Bundesparteitag, unterschiedliche Wege der NPD in Bund und Land, Wahlniederlagen, die in Siege umgedeutet wurden, und nicht zuletzt auch das Ende der Vernunftehe zwischen NPD und DVU.

NPD-Alibi-Frauen wählen neue Vorsitzende: Mit 61-jähriger Volksverhetzerin in die Zukunft

Die NPD-Frauenorganisation „Ring Nationaler Frauen“ (RNF) hat einen neuen Bundesvorstand gewählt. Mit der 61-jährigen Edda Schmidt übernimmt ein einschlägig vorbestraftes NPD-Urgestein die Leitung der Unterorganisation. Stella Hähnel und Judith Rothe, die den Frauenverband kommissarisch geführt hatte, rücken als Stellvertreterinnen Schmidts wieder ins zweite Glied. Die zur Wahl vorgeschlagene geschasste Bundessprecherin des RNF, Gitta Schüßler, verzichtete auf eine erneute Kandidatur.

Alle waren sie da: Nachruf auf NPD-Demonstration in Dresden

Nur langsam schob sich der über einen Kilometer lange Trauerzug der Neonazis durch die geschichtsträchtige Dresdener Altstadt. Zwischen Zwinger und neu errichteter Frauenkirche kam es immer wieder zu Verzögerungen, auch durch Blockaden von antifaschistischen Gegendemonstranten vor der Spitze des Aufzuges.