Suchergebnisse

Rudolf Heß-Gedenkmarsch und Gegenaktionen 45
Sonntag, 20. August 2017

Berlin: Rudolf Heß-Marsch mehrfach blockiert

Über 800 Neonazis reisten am Samstag nach Berlin-Spandau, der Todestag vom Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß jĂ€hrte sich zum 30. Mal. Doch einen Marsch vorbei am ehemaligen KriegsverbrechergefĂ€ngnis verhinderten Gegendemonstranten, die geplante Route musste aufgrund von Blockaden massiv verkĂŒrzt werden. In der rechtsextremen Szene gibt es offenbar Überlegungen, den Marsch alljĂ€hrlich durchzufĂŒhren.

Montag, 19. November 2012

"Gallisches Dorf" in Sachsen-Anhalt: Nienhagen jagt Nazi-Bands vom Hof

Zivilgesellschaftlicher Widerstand kann viel bewirken. So wie in Nienhagen, einem kleinen Harzdorf in Sachsen-Anhalt, das sich in den letzten Jahren zu einem viel gefragten Konzertort fĂŒr Rechtsrock-Bands entwickelte. Doch die örtliche BĂŒrgerinitiative organisierte eine Abstimmung – und rang dem Vermieter des Konzertsaales so die Zustimmung ab, zukĂŒnftig nicht mehr an Neonazis zu vermieten.