Suchergebnisse

Es liegen 6 Ergebnisse für "Axel Schlimper" vor.

Erneut Themar: Neonazi-Konzert lockt 1000 Teilnehmer an

Am Samstag endete in Themar, was als der thüringische Neonazi-Festival-Monat für großes Medieninteresse sorgte. Mit etwa 1000 Teilnehmern wirkte die von NPD-Mann Patrick Schröder verantwortete Veranstaltung deutlich „familiärer“. Das bei weitem größere Konzert von vor zwei Wochen wirkt auf verschiedenen Ebenen noch nach.

Rechtsrock-Konzert Themar 074

Themar: 6.000 Neonazis feiern auf „politischer Kundgebung“

Die südthüringische Gemeinde Themar ist spätestens seit gestern Gesprächsthema in ganz Deutschland. Auf das Rechtsrock-Festival „Rock gegen Überfremdung“ kamen 6.000 Teilnehmer – und wurde somit zur größten Szene-Veranstaltung in der Geschichte des Bundeslandes.

Rassistische Demo Sonneberg 10

Rassenkunde auf getarnter Thügida-Demonstration in Sonneberg

Rechtsextreme mobilisierten am Sonntag zu einer Veranstaltung gegen eine geplante Erstaufnahmeeinrichtung im thüringischen Sonneberg. Etwa 700 Personen schlossen sich nach kruden rassistischen Reden einem „Spaziergang“ an.

Rechtsrock-Veteranen „Nahkampf“ bei Solidaritäts-Aktion für Neonazi-Gasthof

Der Gasthof des umtriebigen Neonazis Tommy Frenck im thüringischen Kloster Veßra darf geöffnet bleiben – allerdings mit Einschränkungen. Fortan wird dem Kreistagsmitglied untersagt, den Saal zu nutzen. Deshalb soll die für Samstag, den 29. August geplante Solidaritätsveranstaltung auf dem Gelände des Wirtshauses stattfinden. Angekündigt sind neben Rednern wie NPD-Strippenzieher David Köckert und dem unausweichlichen Patrick Schröder die Rechtsrock-Veteranen „Nahkampf“.

Europäische Aktion Jena 22

Für Neonazis läuft es in Jena einfach nicht

Eine derbe Niederlage mussten etwa Hundert Neonazis am Samstag in Thüringen einstecken. Eine Machtprobe, als „Trauermarsch“ getarnt, scheiterte bereits nach nicht einmal einem halben Kilometer. Mehr als tausend Gegendemonstranten verhinderten einen längeren Marsch. Es wäre die erste größere Veranstaltung seit 2007 in Jena gewesen.

Braune Hassmusik im Eichsfeld

Rechtsrock mit Wurzeln im militanten „Blood&Honour“-Netzwerk, rassistische Reden und Hetze gegen Migranten – der als „Familienfest“ getarnte „Eichsfeldtag“ im thüringischen Leinefelde hat erneut die Anziehungskraft des Rechtsrock für alte und junge Neonazis gezeigt.