Suchergebnisse

Es liegen 59 Ergebnisse für "Autonome Nationalisten" vor.

Bildung einer kriminellen Vereinigung: Früherer Die Rechte-Spitzenkader angeklagt

Sie zählen zu den gewaltbereiten Neonazi-Gruppierungen in Baden-Württemberg – die „Autonomen Nationalisten Göppingen“. Gegen vier ihrer Aktivisten hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart Anklage erhoben. Ihnen wird u. a. die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Unter den Angeklagten ist auch der frühere Landeschef der Splitterpartei Die Rechte, Daniel Reusch. Bei einer Verurteilung drohen den Neonazis bis zu fünf Jahren Haft.

Rädelsführer einer kriminellen Vereinigung? Die Rechte-Landeschef verhaftet

Mit einem Großaufgebot ist die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen die „Autonomen Nationalisten Göppingen“ vorgegangen. Bei einer Razzia wurden vier Personen festgenommen, sie stehen als „Rädelsführer einer kriminellen Vereinigung“ im Visier der Ermittler. Unter den Festgenommenen befindet sich der Landeschef der Neonazi-Partei Die Rechte, Daniel Reusch. Die „AN Göppingen“ hatten immer wieder mit gewalttätigen Aktionen von sich reden gemacht.

Göppingen – Friedlicher Gegenprotest und neue Neonazi-Demos bis 2020 angemeldet

Am vorletzten Samstag demonstrierten rund 140 Neonazis unter dem Motto "Unserem Volk eine Zukunft – Schluss mit Ausbeutung und moderner Sklaverei" im baden-württembergischen Göppingen. Die Stadt hatte die Demonstration zunächst verboten. Das Verbot wurde jedoch später gerichtlich gekippt. Unterdessen wurde bekannt, dass die Neonazis jährlich wiederkommen wollen - bis zum Jahr 2020.

Borussia Dortmund, der Rechtsextremismus und die Medien

Zukünftige Fans des BVB werden bei der Betrachtung der Vergangenheit das Jahr 2012 als ein sportlich ruhmreiches Jahr der Vereinsgeschichte bewerten. Andererseits wird sich der ein oder andere Anhänger an die kurveninternen Querelen über den Protest gegen das DFL-Sicherheitskonzept sowie an eine weitere Eintrübung erinnern: Der Entfaltung rechtsextremistischer Aktivitäten sowie deren Thematisierung durch die Medien. Ein Gastbeitrag.

Rassistische Hetze: Berliner NPD mobilisiert gegen geplantes Flüchtlingsnotaufnahmelager

In Berlin spielt die NPD politisch nahezu keine Rolle. Um wenigstens einmal in den Fokus der Öffentlichkeit zu geraten, hetzen die Rassisten seit einigen Wochen gegen ein geplantes Flüchtlingsnotaufnahmelager im Stadtteil Rudow. Für heute sind gleich zwei Kundgebungen angemeldet – doch die Rechtsextremisten stoßen auf breiten zivilgesellschaftlichen Widerstand.