Übersicht aller Nachrichten
Mittwoch, 05. August 2015

„Ohne solche Experten wären wir echt hilflos“ - Verfassungsschutz warnt vor Gewalt gegen Flüchtlinge

Der Verfassungsschutz schlägt Alarm! Der Chef des Inlandsgeheimdienstes, Hans-Georg Maaßen, warnte vor einer Eskalation der Gewalt gegen Flüchtlingsunterkünfte. Zukünftig könnten Menschen betroffen sein. Außerdem versuche die „rechtsextremistische Szene besorgte Bürger für ihre Zwecke zu instrumentalisieren“. Experten zeigen sich ob dieser Einschätzung „überrascht“.

Dienstag, 04. August 2015

Aus Angst um ihre Gesundheit: Schiedsrichter und Vereine boykottieren von Neonazis durchsetzten Fußballverein

Laut Verfassungsschutz sind im FC Ostelbien Dornburg, einem Kreisligaverein aus dem Jerichower Land (Sachsen-Anhalt), 15 Neonazis aktiv. Jüngst griffen einige Spieler dieser Mannschaft noch auf dem Platz ihren Gegner an, das Schiedsrichtergespann wurde ebenfalls beleidigt. Nicht der einzige Vorfall dieser Art. Deshalb weigern sich mittlerweile 59 von 65 Unparteiischen, den FC Ostelbien Dornburg zu pfeifen. Mindestens vier Kreisligavereine wollen ebenfalls nicht mehr gegen den Klub antreten.

Montag, 03. August 2015

„Intellekt eines Pantoffeltierchens“: JN-Vize Dornbrach rechnet mit NPD ab

Nicht erst seit dem Verlust ihrer sächsischen Landtagsfraktion befindet sich die NPD in einer tiefen Krise. Kürzlich erschütterte der Rückzug ihres dortigen Landeschefs Holger Szymanski die Partei – auf seinem Computer sollen Pornofilme mit widerwärtigem Inhalt gefunden worden sein. Die „Perversen, Gestörten und Spitzel“ möchten NPD-„Köpfe“ aus ihren Reihen verbannen, Nachwuchs-Mann Pierre Dornbrach appelliert in der Deutschen Stimme an die Führung, die „internen Probleme“ auszumerzen.

Freitag, 31. Juli 2015

Freitaler Rassisten machen gegen Flüchtlings-Unterstützer mobil

Das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat für heute ein Versammlungsverbot für Freital verhängt. Ein „heimattreues Anwohnerfest“ hatten die Organisatoren zuvor ohne Begründung abgesagt. Derweil läuft die Mobilisierung der selbsternannten Bürgerwehr gegen Versammlungen von Flüchtlings-Unterstützern auf Hochtouren. Sympathisanten der Neonazis rufen auf Facebook dazu auf, sich zu bewaffnen.