Übersicht aller Nachrichten
Montag, 20. Oktober 2014

NPD baut mit Geld der verhassten EU ihre Infrastruktur aus

Die Wahl von Udo Voigt ins Europaparlament verschafft der NPD ein wenig Luft. Am Samstag eröffnete der Ex-Bundeschef ein „Bürgerbüro“ in der Berliner Parteizentrale – und leistet damit seinen Beitrag, die angespannte Kassenlage zu entlasten. Voigt nutzte den Anlass auch, um einen neuen Mitarbeiter vorzustellen: einen früheren Staatssekretär aus den letzten Tagen der DDR.

Fotogalerie des Fackelmarsches in Güstrow
Sonntag, 19. Oktober 2014

Rechter Fackelmarsch gegen Asylbewerber: „Macht ihnen das Leben so unbequem wie möglich“

Über Facebook wurde mobilisiert und über 100 Neonazis und Rechte folgten dem Aufruf zu einer Demonstration gegen ein geplantes Asylbewerberheim in Güstrow. Ein NPD-Vertreter stachelte seine Anhänger an, es folgten Berichte über angebliche Übergriffe von Asylbewerbern. Zudem wollte die rechtsextreme Szene offenbar gezielt provozieren – denn zeitgleich fand ein Treffen zur Situation von Flüchtlingen statt.

Freitag, 17. Oktober 2014

„Stimme der Vernunft“ zu Bewährungsstrafe verurteilt

Im Raum Güstrow hat die NPD einen Nachwuchskader installiert, der maßgeblich an der dort seit Monaten stattfindenden Agitation gegen Asylbewerberheime beteiligt ist. Der Partei-Funktionär wurde am Freitag zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt: Er hat knapp zwei Dutzend Waschmaschinen gestohlen. Frühere Urteile wegen Beleidigung und Hehlerei seien in die Gesamtstrafe mit eingeflossen.

Freitag, 17. Oktober 2014

Erneut Razzia gegen mutmaßliche Administratoren eines Neonazi-Forums

In rund sechs Wochen beginnt vor dem Landgericht Rostock der Prozess gegen vier mutmaßliche Hintermänner und -frauen des „Thiazi-Forums“. Der Vorwurf lautet auf Bildung einer kriminellen Vereinigung. Dessen ungeachtet gehen die Behörden deutschlandweit gegen weitere Forums-Aktivisten vor. Gestern führte das LKA Düsseldorf eine Razzia bei drei Verdächtigen durch. Ein 25-jähriger Kölner wurde festgenommen, gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Wollt Ihr den totalen Look? – MANGOs neue „Sig-Runen-Blitz-Blusen“-Uniform für das modebewusste „Jungvolk“

"SS-kaliert und SArtet aus! Jetzt Reichsadler!“, "Wehrmacht denn sowas?" oder "Leider heil!" – Nicht nur Storch Heinar war nach der morgendlichen Presseschau auf 88. Was ist los? Im "Gesichtsbuch" wird seit den Morgenstunden hitzig über eine "gebrochen weiße" "Blitz-Bluse" der Firma MANGO diskutiert. Pikant am femininen Fummel: Der als einziges Dekor-Element gewählte "Blitz" lässt die üblichen Erkennungszeichen eines solchen weitgehend vermissen und ähnelt schlicht der in Deutschland verbotenen "Sig-Rune" des "Deutschen Jungsvolkes" zum Verwechseln.