Übersicht aller Nachrichten
Mittwoch, 01. Oktober 2014

Kampf um NPD-Vorsitz: Peter Marx und Hardcore-Neonazi Thorsten Heise im Gespräch

Das Kandidatenkarussell für den NPD-Vorsitz dreht sich munter weiter. Nach Pressesprecher Frank Franz erklärte vor wenigen Stunden der frühere Generalsekretär der Partei und jetzige Landeschef des Saarlandes, Peter Marx, seine Bereitschaft für einen Antritt. Chancen werden dem intern höchst umstrittenen Multifunktionär kaum eingeräumt. Dafür brachte der Neonazi Dieter Riefling einen weiteren Namen ins Spiel: Den vom BKA auf einer Liste mit Kontakten zum NSU geführten Thorsten Heise.

Freitag, 26. September 2014

Gemeinschaftsbüros im Bundestag: NPD-Voigt unerwünscht

In diesen schwierigen Tagen freut sich die NPD bereits über kleine „Erfolgserlebnisse“. Ein neues Büro des Europaabgeordneten Udo Voigt in einer Außenstelle des Bundestages war der Partei eine euphorische Pressemitteilung samt Fotos wert. Allerdings ist Ärger vorprogrammiert: Die anderen Parteien wollen sich mit dem vorbestraften 62-Jährigen kein Gemeinschaftsbüro teilen.

Donnerstag, 25. September 2014

Zerfallserscheinungen beim NPD-Nachwuchs

Die Pleitenserie bei den zurückliegenden Landtagswahlen brachte neben der NPD vor allem den Parteinachwuchs Junge Nationaldemokraten in Schieflage. Die bislang tonangebenden Kader haben sich klammheimlich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, Stellungnahmen hierzu liegen nicht vor. Der Name des JN-Chefs wurde von der NPD-Bundesseite gelöscht, die „Weltnetz“-Adresse der Jugendorganisation war zeitweise nicht erreichbar.