Übersicht aller Nachrichten
Dienstag, 23. September 2014

Alemannia Aachen untersagt Anti-Nazi-Transparent auf dem Tivoli

Der Vorwurf ist nicht neu: Alemannia Aachen, derzeit in der Regionalliga West, verschließe vor rechtsextremistischen Aktivitäten in seiner Fanszene und im Umfeld des Vereins die Augen. Die Anschuldigungen bekommen nun neue Nahrung: Einer Ultra-Gruppierung aus Krefeld sei nach eigener Aussage das Zeigen eines Spruchbandes gegen Neonazis am letzten Spieltag verweigert worden.

Montag, 22. September 2014

Dresden: Ermittlungen gegen „Neonazi-Jagdgruppe“ nach fünf Jahren eingestellt

Es ist eine Schlappe für die Staatsanwaltschaft Dresden: Fünf Jahre wurde gegen eine sogenannte Antifa-Sportgruppe ermittelt, die Neonazis gejagt haben soll. Im Zuge der Ermittlungen wurden damals fast eine Million Datensätze von Handys erfasst. Doch jetzt wurde der Fall eingestellt. Der vermeintliche Rädelsführer bezeichnet das Verfahren als „konstruiert“.

Samstag, 20. September 2014

NPD-Landeschef Wieschke kommt mit einem braunen Auge davon

Für Patrick Wieschke hat das miserable Abschneiden seiner Partei bei der Landtagswahl in Thüringen nur geringfügige Konsequenzen. Zwar wird sich der 33-Jährige aus dem NPD-Bundesvorstand zurückziehen, die Landesspitze allerdings hat dem vorbestraften Kader ihr Vertrauen ausgesprochen. Selbst Ermittlungen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Gewalt gegen seine Familie bleiben ohne Folgen.

Dienstag, 16. September 2014

Gastronomen gegen Neonazis: „Wir servieren Zivilcourage“

Was an vielen Supermärkten und Einkaufsläden in den Städten dieses Landes auf Schildern in den Schaufenstern und Türen steht und auf unsere meist vierbeinigen Freunde abzielt, ist nun auch in Magdeburg für Rassisten und Neonazis pure Realität. In einer Initiative unter dem Motto „Wir servieren Zivilcourage“ schlossen sich mehrere Magdeburger Gastronomen zusammen und zeigen offen, dass Rassisten und Neonazis in ihren Läden nicht bedient werden. ENDSTATION RECHTS. sprach mit den Initiatoren der Aktion und wollte wissen, wie es dazu kam.